Google+

Freitag, 20. April 2018

Danke, Olga!

Olga Herda hat in den letzten drei Jahren das Catering des EHC Arosa geleitet und dabei wertvolle Aufbauarbeit geleistet. Nun gibt sie den Stübli-Schüssel in nächste Hände.


Nach drei Jahren gibt die Olga Herda die Verantwortlichkeit für das EHC Arosa-Catering weiter. Danke für Deinen grossen Einsatz, Olga!
Durch die Übernahme des Caterings durch Olga Herda konnte der EHC Arosa bei der Verpflegung der Zuschauer einen grossen Sprung machen und sein Angebot im Stübli, aber auch an anderen Orten im Stadion erweitern. Mit der Gigi Bar und der Pausaplatz Bar entstanden zwei zusätzliche Cateringbereiche an den EHC Arosa-Heimspielen.

Nach drei Jahren Leitung geht Olga Herda nun in den Status "nur Fan des EHC Arosa" über. Der EHC Arosa dankt Dir, Olga, für die unzähligen Stunden, die die Du zum Wohl des EHC Arosa aufgewendet hast. Merci für all Deinen Einsatz!

Der EHC Arosa ist daran, die Nachfolge von Olga Herda zu regeln. Der Catering-Bereich wird in Zukunft ein noch gewichtigerer Zweig des Clubs sein. Sobald der oder die neue Verantwortliche für den Cateringbereich bekannt ist, informiert der EHC Arosa.


#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel


Donnerstag, 19. April 2018

Freshfocus mit fantastischer EHC Arosa-Perle aus den 1950ern

Die Fotoagentur freshfocus hat dem EHC Arosa als Überbrückung der eishockeylosen Zeit eine wunderschöne Foto-Erinnerung zukommen lassen. Es ist ein Souvenir an die erste grosse Generation des EHC Arosa in den 1950er Jahren.

EHC Arosa-Stürmer Hansmartin Trepp erzielt gegen GC ein Tor (Foto: Felix Müller / freshfocus)

Das Bild ist datiert vom 1. Januar 1958. Vor sechzig Jahren empfing der EHC Arosa auf dem heimischen Obersee den Grasshopper Club Zürich. Hansmartin Trepp erzielt in diesem Moment ein Tor für den EHC Arosa. Im Hintergrund ist Ueli Poltera zu sehen. Man beachte speziell den GC-Goalie mit Dächlikappe und den Hoppers-Feldspieler mit Stirnschutz.

Ganz herzlichen Dank dem Fotografen Felix Müller und seinem Sohn Andy, der dem EHC Arosa diese Perle ermöglicht hat.

Der EHC Arosa ist sehr stolz auf seine grossartigen Spieler in den 1950er und 1980er Jahren, die zusammen neun Mal den Schweizer Meistertitel gewannen. Stolz ist er aber auch sehr auf die aktuelle Mannschaft, die letzte Saison den Playoff-Final erreichte und natürlich auch in der kommenden Meisterschaft für Furore sorgen will.

Hopp Arosa!

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel



Mittwoch, 18. April 2018

EHC Arosa mit Trainingsstart am 8. Mai 2018

Am Dienstag, 8. Mai 2018 nimmt der EHC das Training wieder auf. Jener Tag ist der sportliche Startschuss für die Saison 2018/2019.

In der ersten Vorbereitungsphase steht ausschliessliches Kraft-, Konditions- und Koordinationstraining an. Im zweiten Abschnitt sind zahlreiche Trainingseinheiten auf dem Eis angesetzt und im letzten Drittel der Vorbereitung werden die On- und Off-Eistrainingseinheiten mit den Testmatches ergänzt.

Erster offizieller Termin mit allen Fans, Interessierten und Sponsoren des EHC Arosa ist das Unihockey-Testspiel gegen den UHC Domat/Ems am Donnerstag, 24. Mai 2018. Auch in den Monaten Juni und Juli sind Anlässe mit den Fans und Sponsoren geplant, bevor dann ab August die ersten Hockey-Matches stattfinden.

Hopp Arosa!
Trainingsstartschuss der Blaugelben für die Saison 2018/2019 ist am Dienstag, 8. Mai 2018.

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel

Dienstag, 17. April 2018

Traumhafter Winter in Arosa zu Ende: EHC Arosa sagt danke!

Am Sonntag endete die Wintersaison 2017/2018 in Arosa. Es war eine fantastische Wintersaison, an die sich der EHC Arosa sehr gerne noch sehr lange zurückerinnert. Die Schneeverhältnisse waren so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr. Anfangs April lag die Schneehöhe auf dem Weisshorn bei 2,5 Metern. Selbst in den letzten Tagen erhielten die Pisten nochmals einen feinen Zuckerguss, so dass die letzten Kurven in diesem Frühling bei prächtigen Bedingungen gezogen werden konnten.


Arosa erlebte einen unglaublich schönen Winter (Foto: Facebooksseite Pascal Jenny, Arosa Tourismusdirektor)

Der Aroser Winter beinhaltete einmal mehr viele, unvergessliche Anlässe. Den Auftakt machte der Ski Cross Weltcup. Dann folgten Schlag auf Schlag das Arosa Humor Festival, das Arosa IceSnow Football, der Swiss Snow Walk Run, die Arosa Gay Ski Week, die Arosa Electronica und zum Abschluss Live is Life.

Fast kitschig, so schön: Das Zelt des Arosa Humor Festival (Foto: Facebooksseite Pascal Jenny, Arosa Tourismusdirektor)
Für den EHC Arosa selber war der absolute Winter-Höhepunkt die Arosa Ice Classic, die die Mannschaft von Trainer Marc Haueter in einem begeisternden Match gegen den aktuellen Playoff-Finalisten ZSC Lions 7:5 gewinnen konnte. Dabei war das Stadion zum ersten Mal seit 27 Jahren mit 2'300 Zuschauern bei einem Spiel des EHC Arosa wieder ausverkauft.

Ein gewaltiges Erlebnis: Die Arosa Ice Classic zwischen dem EHC Arosa und den ZSC Lions (Foto: freshfocus/Andy Müller).
Der EHC Arosa dankt für die unzähligen, tollen Begegnungen, die der Club über die ganzen Wintermonate im Stadion, im Shop oder unterwegs im Dorf und auf dem Berg geniessen durfte. Den Arosa Bergbahnen ein dickes Kompliment für die stets exzellent präparierten Pisten und den Mitarbeitern der Gemeinde Arosa unsere Hochachtung für die Bewältigung der grossen Schneemassen im Dorf. Ein grosses Merci an Arosa Tourismus sowie natürlich allen Hotelbetreibern, Restaurantgastgebern, Geberwebetreibenden, der Ski- und Snowbaordschule Arosa und der Aroser Bevölkerung für ihren Einsatz für unser aller Arosa. Und zuletzt allen Gästen in Arosa ein grosses Danke, dass Ihr Arosa für Eure Ferien und Freizeit gewählt habt.

Danke für all die wunderbaren Begegnungen (im Bild Thurgaus Grossratspräsidentin Heidi Grau mit Ehemann Peter, Foto: Facebooksseite Pascal Jenny, Arosa Tourismusdirektor)

Bereits jetzt plangt der EHC Arosa auf den Winter 2018/2019. Zuerst aber gilt unsere ganze Vorfreude dem herrlichen Bergsommer in Arosa, dem mit der Eröffnung des Arosa Bärenland im August ein riesiges Ereignis bevorsteht.

Hopp Arosa!

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Montag, 16. April 2018

Wunschverteidiger für EHC Arosa: Bo Salerno kommt

Dem EHC Arosa gelingt die Verpflichtung von Bo Salerno. Der 21-jährige Schweizerisch-amerikanische Doppelbürger hat in der abgelaufenen Saison für den Swiss League-Club HCB Ticino Rockets sowie für  Arosas Playoff-Halbfinalgegner GDT Bellinzona verteidigt. 



Bo Salerno stand schon früh auf dem Wunschzettel des EHC Arosa für die kommende Saison.
Umso zufriedener zeigt sich EHC Arosa-Cheftrainer Marc Haueter nach der geglückten Verpflichtung: "Bo gelingt es exzellent, körperbetontes Spiel mit intelligenter Defensivarbeit zu verbinden. Salerno hat ein grosses Hockey-Herz und ist trotz seiner erst 21 Jahren bereits eine starke Persönlichkeit".

Der neue EHC Arosa-Verteidiger Bo Salerno in seinem neuen Zuhause.

Salerno durchlief die gesamte Nachwuchsabteilung des HC Lugano. Nach über 110 Matches für die Elite A-Junioren der Bianconeri spielte der Verteidiger in der letzten Saison die Hälfte aller Qualifikationsmatches für den Swiss League-Club HCB Ticino Rockets. Nach dem klar war, dass die Rockets die Playoffs nicht mehr erreichen würden, wurde er zur Verstärkung der ambitionierten GDT Bellinzona ausgeliehen. 

Verteidiger Bo Salerno im Einsatz für die Ticino Rockets (Foto: fabiolaweder.org)

Der EHC Arosa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Bo Salerno und wünscht ihm jetzt schon alles Gute für die Saison 2018/2019.

Informationen zu Bo Salerno:
Name: Bo Salerno
Geburtsdatum: 12. September 1997
Nationalität: Schweiz, Tessin
Position: Verteidiger
Schussauslegung: Rechts
Grösse: 184cm
Gewicht: 83kg
Rückennummer: 52
Vertrag: 2018/2019
Bisherige Clubs: HC Lugano U15 - U20, HC Chiasso U17 - U20, HCB Ticino Rockets, GDT Bellinzona (ausgel.)

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Sonntag, 15. April 2018

Feier für "Pfötz"!

Happy Birthday, Lane Pfosi! Unser Verteidiger feiert heute seinen 22. Geburtstag. Der ganze EHC Arosa wünscht Dir einen fantastischen Tag und nur das Beste auch im nächsten Lebensjahr.

Alles Gute zum Geburtstag, Lane!
Alles Gute zum Geburtstag, Lane!
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanatikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Samstag, 14. April 2018

Kadersituation EHC Arosa, Stand Mitte April

Noch vor Ende der Wintersaison macht der EHC Arosa eine kurze Zwischenbilanz zur Kaderbildung für die Saison 2018/2019. Erfreulicherweise ist der Bau des Teams soweit vorangeschritten wie seit Jahren nicht mehr zu diesem Zeitpunkt.

Zwar sind einzelne Positionen noch offen, zu grossen Teilen aber steht die Mannschaft für die Saison 2018/2019. Der EHC Arosa hat aktuell bereits 19 Spieler unter Vertrag genommen: 1 Torhüter, 6 Verteidiger und 12 Stürmer.

Torhüter:
Mit Sven Salis setzt der EHC Arosa auf seinen Goalie, der letzte Saison rund die Hälfte aller Partien bestritten hat. Der 21-jährige Bündner hat sich im Verlauf der Meisterschaft vorzüglich entwickelt und ist zum sehr sicheren Wert geworden. Der EHC Arosa wird zwei weitere Torhüter unter Vertrag nehmen, um für die neue Saison - auch im Fall einer Verletzung einer seiner Goalies - bestens gerüstet zu sein. Auf dem Markt sind zahlreiche Torhüter, die noch ohne Club für die kommende Spielzeit sind. Der EHC Arosa ist mit mehreren Torhütern im Gespräch. Der Club steht in der Entscheidung nicht unter Druck und lässt sich, im Sinne der bestmöglichen Lösung, bewusst Zeit. In der Hierarchie wird der EHC Arosa mit einem starken Torhüter-Duo sowie einer klaren Nummer 3 in die Saisonvorbereitung gehen.

Verteidiger:
Derzeit hat der EHC Arosa sechs Verteidiger unter Vertrag. Mit Thomas Hoffmann kommt fix ein Verteidiger zum Club, der bereits letzte Saison mittels B-Lizenz eine Vielzahl an Matches für die Aroser bestritten und dabei einen starken Part gespielt hat. Der neu verpflichtete Raoul Dünser bringt nicht nur sehr viel Physis, sondern auch ungemein viel Erfahrung ins Team hinein. Vier bisherige Verteidiger (Agha, Carevic, Klopfer, Steiner) spielen auch in der kommenden Saison in blaugelb. Der EHC Arosa möchte mindestens noch einen weiteren Verteidiger unter Vertrag nehmen, die entsprechenden Gespräche laufen.

Stürmer:
Von der Offensive aus der letzten Saison sind sechs Stürmer (Amstutz, Pfranger, Bandiera, Roner, Bruderer, Weber) weiterhin mit dabei. Der EHC Arosa konnte erfreulicherweise unter anderem mit all seinen besten Skorern verlängern. Luca Bossi wurde definitiv übernommen. Mit Nando Jeyabalan, Flavio Cola und Jann Däscher hat der Club drei absolute Toptorschützen verpflichten können. Rückkehrer Pierino Bigliel bringt neben seiner Torgefährlichkeit einen riesigen Erfahrungsschatz mit. Luca Roffler kommt als verheissungsvolles Talent nach Arosa. Im Sturm sind nahezu alle Plätze vergeben.

Noch offen:
Bei Olivier Hostettler laufen zur Zeit Abklärungen bezüglich einer beruflichen Weiterentwicklung, einer weiteren Zusammenarbeit steht von beiden Seiten aber grundsätzlich nichts im Weg. Es wäre geplant, "Hoschi" zukünftig fix in der Verteidigung einzusetzen. Die Zukunft von Stürmer Dario Gruber klärt sich bis spätestens Ende April, die Zeichen stehen aber auf eine weitere Saison beim EHC Arosa. Ob Kieren Webster in die Schweiz zurückkehrt, ist noch offen. Der schweizerisch-australische Doppelbürger spielt ab dem 23. April 2018 mit Australien die C-WM in Holland und kehrt danach in seine Heimatstadt Perth zurück. Der EHC Arosa würde Webster gerne auch in der kommenden Saison im Kader haben. Eine Rückkehr hängt von seiner beruflichen Situation in Australien ab. Verteidiger Lane Pfosi beabsichtigt, in die Region Biel/Solothurn zurückzuziehen. Stürmer Fadri Holinger wird zukünftig bei einem Club im Unterland spielen.

Fazit:
Der EHC Arosa ist im Bau der Mannschaft soweit wie seit Jahren nicht mehr zu diesem Zeitpunkt. Ein Grossteil des erfolgreichen Teams der abgelaufenen Saison konnte gehalten werden. Auf dem Papier hat die Equipe im Sturm noch mehr an Qualität gewonnen. In der Verteidigung sind bereits jetzt merkliche Verbesserungen gelungen. Der EHC Arosa hat insgesamt neben Qualität vor allem an Erfahrung und Routine dazu gewonnen. Auf Grund des heutigen Standes des Kaders und der Bestrebung, dieses noch weiter zu verstärken, ist der EHC Arosa überzeugt, mit einer kompetitiven Mannschaft in die Saison 2018/2019 steigen zu können.

Hopp Arosa!

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel