Google+

Montag, 10. August 2015

EHC Arosa-Powerdays: Spieler an den Anschlag gebracht

Von Freitag bis Sonntag führte das Trainergespann Habisreutinger/Manojlovic mit der Mannschaft die Powerdays durch. Dabei wurden die Spieler unter anderem das Langwieser Viadukt runter geschickt. Nichts für schwache Nerven.

Die Spieler hatten am Freitagmittag zur Besammlung beim Stadion anzutreten. Einzige Informationen die sie zuvor erhielten: Proviant, Kleider und Hockeyhelm sowie Zelte sind einzupacken und mitzuführen. Bei den Aroser Spielern stieg die Anspannung über das Ungewisse, das sie erwartete. rasch. Spätestens beim Eintreffen beim Langwieser Viadukt dämmerte es auch dem Letzten. Für die Mannschaft stand ein Abseilen an der gewaltigen Viadukt-Mauer an. Die eigentlich hart gesottenen  Hockeyaner hatten definitiv schon einen tieferen Ruhepuls als in jenem Moment, wo sie, lediglich an einem Seil gesichert, über das Sicherheitsgeländer zu klettern hatten und es eine gefühlte Unendlichkeit in die Tiefe hinunterging.

Mit zittrigen Beinen in der Schlucht angekommen, ging es anschliessend in einem knapp zweistündigen Fussmarsch zurück hinauf nach Arosa zum Tschuggen Tor. Zeltaufbau und Kochen des Abendessens waren die nächsten Programmpunkte. Gegen 23 Uhr kippte auch dem Unermüdlichsten die Augen zu.

Am Samstag schnitzte die Mannschaft in stundenlanger Arbeit aus einem Baumstamm einen Marterpfahl und gestalte diesen auf spezielle Art. Dieser wird das Team während der gesamten Saison begleiten. Nach dem beschwerlichen Transport des Marterpfahls ins Dorf hinunter stand für die Spieler eine Wasser-Olympiade an. Die gebildeten zwei Teams hatten rasch möglich dreimal eine "1" zu würfeln umso das Startticket für die jeweiligen Disziplinen "Rudern", Stand Up-Paddling" und Pedalofahren über den gesamten Obersee und zurück zu lösen. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen sondergleichen. Das selbst gekochte Abendessen nahm der EHC Arosa im Stadion-Stübli ein.

Die Arosa Sportstafette bildete am Sonntag den Abschluss der Powerdays. In zehn Disziplinen massen sich die zwei Teams des EHC Arosa mit 50 anderen Stafetten-Mannschaften aus der ganzen Schweiz.

Auf der Facebook-Seite sind zahlreiche Fotos von den Powerdays gepostet.

*********************************************************************************
Powerplay auf das  EHC Arosa-Abo 15/16: Hol Dir die Aroser Sonne für die ganze Saison!

*********************************************************************************

- Mitglied sein im "Club 1924" - JETZT ANMELDEN!.