Google+

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Hochverdienter Aroser Derbysieg: Nach 8:4 über Chur gar Tabellenführer!

Welch' Stimmung im Sport- und Kongresszentrum, welch' Begeisterung bei den Zuschauern und vor allem welch' fantastisches Eishockey vom EHC Arosa: Habis Boys gewinnen das erste Bündner Derby der Saison 8:4 und übernehmen mit einem Spiel mehr gar die Leaderposition von Dübendorf.

Kaum Platz genommen, trauen die Zuschauer ihren Augen nicht. Der EHC Arosa drückt in den ersten zehn Minuten dermassen aufs Tempo, dass den Churern hören und sehen vergeht. Die Kantonshauptstädter sehen keinen Puck und haben nicht den Hauch einer Chance. Olivier Hostettler lässts schon nach 68 Sekunden klingen. In der siebten Minuten rollt eine Angriffswelle der Aroser mit einer Wucht auf das Gästetor, die seinesgleichen sucht. Fadri Holinger drückt schliesslich die Scheibe mit einer Energieladung über die Linie, die zur Stromversorgung des ganzen Schanfiggs für die kalten Wintermonate ausreichen würde. Nidal Agha schliesslich zimmert den Puck in Überzahl mit einem Gewaltshammer zum 3:0 rein.

Nur weil der EHC Arosa mit dem grosszügigen Vorsprung im Rücken nicht mehr sein so erfolgreiches Eishockey spielt und nachlässt, kommt Chur auf 2:3 und später nochmals auf 3:4 heran. Sandro Schetts fünfter Treffer für den EHC Arosa vier Sekunden vor der zweiten Drittelspause bricht den Churern das Genick. Zwar versuchen die Gäste in der Schlussphase nochmals alles und ersetzten ihren Goalie Minuten vor dem Ende durch einen sechsten Feldspieler, was aber ausser Spesen nichts einbringt. Den Schlusspunkt setzt Nidal Agha mit seinem zweiten persönlichen Tor.

Mann des Spiels ist eindeutig Arosa-Captain Sandro Schett. Unsere #15 schiesst blitzsaubere drei Tore und trägt so massgeblich zum verdienten Derbysieg bei. Die Stimmung im Sport- und Kongressezentrum ist phänomenal. Dass der EHC Arosa (1 Spiel mehr als Dübendorf) nach dem Sieg über den EHC Chur gar neuer Tabellenführer ist, setzt dem Spiel die Krone auf.

So toll der Abend ist und alle im und um den Club sich riesig über den Derbysieg freuen, ist sich der EHC Arosa bewusst, dass er noch rein gar nichts gewonnen hat. Und dennoch ist's schön, dass nach Jahren des Misserfolges und der Schmach, der EHC Arosa all einen Fans wieder Freude machen kann.

video

EHC Arosa - EHC Chur 8:4 (4:2, 1:1, 3:1) 
Sport- und Kongresszentrum, Arosa, 785 Zuschauer (Saisonrekord)

Tore: 2. Hostettler (PP, Loosli) 1:0, 7. Holinger (Lampert, Amstutz) 2:0, 9. Âgha (PP, Y. Bruderer) 3:0 15. Gartmann (Gruber) 3:1, 15. Peer (Holenstein, Gartmann) 3:2, 19. Brändli (Jeyabalan, Tichy) 4:2, 38. Gruber (Roner, Horber) 4:3, 40. Schett (PP, Loosli, Amstutz) 5:3, 43. Schett (PP, Loosli, Hostettler) 6:3, 58. Schett) 7:3, 59. Gartmann (Holenstein) 7:4, 60. Agha 8:4
Strafen Arosa: 7x2 Minuten
Strafen Chur: 7x2 Minuten

EHC Arosa: Kunz; Hostettler, Rühl, Steiner, Agha, Pianta, Knutti, Schett, Willi; Loosli, Brändli, Y.Bruderer, F.Bruderer, Amstutz, Lampert, Jeyabalan, Tichy, Guidon, Kessler, Holinger

EHC Chur: Sarkis; Schwab, Arpagaus, Gartmann, Raganato, Mornadi, Thom, Camichel, Litscher; Bigliel, Bucher, Scherrer, Holenstein, Gartmann, Peer, Roner, Horber, Hemopo, Gruber, Infanger, Däscher

Bemerkungen: Arosa ohne Odermatt, Rufer (beide verletzt)

1. Liga Ost, 10. Runde:
28.10.15 EHC AROSA - EHC CHUR 8:4
28.10.15 Pikes EHC Oberthurgau - EHC Frauenfeld 4:2
28.10.15 EC Wil - GDT Bellinzona 2:1
28.10.15 EHC Seewen - EHC Bülach 2:5
28.10.15 EHC Wetzikon - SC Weinfelden 7:0

 
1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC AROSA 10/25
02. EHC Dübendorf 9/23
03. EHC Wetzikon 10/20
04. EHC Chur 10/19
05. HCC Biasca 9/18
06. Pikes EHC Oberthurgau 10/17
07. EHC Frauenfeld 10/14
08. EHC Bülach 10/14
09. EHC Seewen 10/12
10. SC Weinfelden 10/7
11. GDT Bellinzona 10/5
12. EC Wil 10/3

NÄCHSTES HEIMSPIEL: Mittwoch, 11.11.2015: Arosa - Dübendorf
Ticketreservationen: sekretariat@ehc-arosa.ch

- Mitglied sein im "Club 1924" - JETZT ANMELDEN!
- Like die EHC Arosa-Facebookseite
- EHC Arosa-Twitterkanal https://twitter.com/ehc_Arosa