Google+

Sonntag, 1. November 2015

Süsses 5:2 statt saures Weinfelden! EHC Arosa macht zu Halloween 28 Punkte-Beute

Süsses oder Saures? Nach den sensationellen letzten Wochen und dem Derbysieg-Höhepunkt vor drei Tagen, musste für den EHC Arosa zu Halloween vom SC Weinfelden Saures befürchtet werden. Zugegeben, zeitweilig etwas "gruselig" ist der Auftritt der Aroser schon. Und dennoch ist es Habis Boys hoch anzurechnen, wie sie den Charaktertest in der Güttingersreuti bestehen. Mit dem Sieg über Weinfelden kommt der EHC Arosa nach Abschluss der Qualifikationsvorrunde auf nie erwartete 28 Punkte.

Den ersten Streich des Abends spielen die Weinfelder dem EHC Arosa. Ein Schuss aus naher Distanz zwischen den Beinen hindurch von Goalie Andrin Kunz, der den Vorzug vor Gianluca Hauser bekommen hat, bringt den Trauben die Führung ein. Die Schanfigger zeigen im ersten Drittel kein gutes Eishockey. Wie im Vorfeld befürchtet, spielt Arosa nach den zuletzt starken Leistungen gegen Wetzikon und Chur an diesem Samstagabend lange Zeit pomadig, fehlerhaft und mit wenig Laufbereitschaft.

Je länger die Partie andauert, desto besser finden die Aroser in die Gänge und kehren schliesslich das Match im Mitteldrittel. Das entscheidende Puzzleteil in dieser Partie setzt Nando Jeyabalan 36 Sekunden vor der zweiten Pause. Er verwertet zum Zeitpunkt, wo die Bündner in Unterzahl agieren müssen, ein Zuspiel von Luca Knutti. Dessen Energieanfall und höllischer Rush aus der eigenen Hälfte heraus, ist die halbe Miete zur erstmaligen Führung.

Pascal Müller kann zwar Arosas Ausbau der Zwischenstandes auf 3:1 durch Patrick Brändli mit seinem Tor nochmals etwas mindern, Nando Jeyabalan mit seinem zweiten Treffer und Reto Amstutz kurz vor Schluss sorgen aber schliesslich für klare Verhältnisse.

Es war die erwartete, schwierige Aufgabe für den EHC Arosa, die er im Endeffekt und in Anbetracht der Ausgangslage, sehr gut erledigte. Einen Award für den Auftritt im Thurgau gibt's nicht. Den hat aber auch niemand gefordert. Mit den neuerlich drei gewonnenen Punkten kommen die Aroser nach elf Meisterschaftsrunden auf die sagenhafte Ausbeute von 28 Zählern. Mit einem Spiel mehr führt der EHC Arosa die Tabelle vor dem EHC Dübendorf an.

In der Meisterschaft geht es für den EHC Arosa erst in elf Tagen weiter. Mit dem Spitzenkampf zuhause gegen Dübendorf beginnt die Rückrunde der Qualifikationsphase. Bereits kommenden Mittwoch haben die Schanfigger allerdings im Schweizer Cup anzutreten. In der 1. Qualifikationsrunde für den Hauptwettbewerb 2016/2017 trifft der EHC Arosa auswärts auf die zweite Mannschaft des EV Zug (2. Liga).

1. Liga Ost, 11. Runde:
31.10.15 SC WEINFELDEN - EHC AROSA 2:5
31.10.15 EHC Dübendorf - EHC Chur 6:1
31.10.15 HCC Biasca - EC Will 9:0
31.10.15 EHC Bülach - EHC Wetzikon 3:2
31.10.15 EHC Frauenfeld - EHC Seewen 5:4n.P.
31.10.15 GDT Bellinzona - Pikes EHC Oberthurgau 6:4

1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC AROSA 11/28
02. EHC Dübendorf 10/26
03. HCC Biasca 10/21
04. EHC Wetzikon 11/20
05. EHC Chur 11/19
06. Pikes EHC Oberthurgau 11/17
07. EHC Bülach 11/17
08. EHC Frauenfeld 11/16
09. EHC Seewen 11/13
10. GDT Bellinzona 11/8
11. SC Weinfelden 11/7
12. EC Wil 11/3

AROSA ISCH BESSER TV: Spielbilder zum Match des EHC Arosa beim SC Weinfelden
Zahlreiche Fotos zum Spiel auf der EHC Arosa-Facebook-Seite

Jubel der Aroser in der Güttingersreuti (Foto: per iPhone)

NÄCHSTES HEIMSPIEL: Mittwoch, 11.11.2015: SPITZENKAMPF: AROSA - DÜBENDORF
Ticketreservationen: sekretariat@ehc-arosa.ch

- Mitglied sein im "Club 1924" - JETZT ANMELDEN!
- Like die EHC Arosa-Facebookseite
- EHC Arosa-Twitterkanal https://twitter.com/ehc_Arosa