Google+

Dienstag, 8. Dezember 2015

2:4-Niederlage: EHC Arosa verteilt verfrüht Weihnachtsgeschenke

Der EHC Arosa unterliegt dem EHC Wetzikon unnötig 2:4. Einmal mehr verschlafen die Aroser das Mitteldrittel und manövrieren sich vorentscheidend in Rückstand. Trotz Einbahn-Hockey im Schlussabschnitt, kann Arosa die Partie nicht mehr drehen.

Der EHC Arosa tritt in den ersten 20 Minuten gefällig auf und müsste zur Pause klar führen. Der Mannschaft fehlt aber der letzte Zwick. Man spürt schnell, dass sie nicht mit der eigentlich möglichen Wucht auftritt. Und dennoch erspielen sich die Aroser zahlreiche Torgelegenheiten. Umso ärgerlicher ist es, dass Habis Boys nach einem bösen Fehler in der Defensive 0:1 in Rückstand geraten.

Ein grosses "déjà-vu" erleben die Zuschauer im Mitteldrittel. Wie schon oft in dieser Saison stottert der Aroser Motor auf unerklärliche Weise. Verteidiger Nidal Agha kassiert nach einem harten Check an einem Wetziker eine Matchstrafe. Die Gäste nützen die Überzahlsituation zum Ausbau der Führung aus und erzielen kurz darauf gar einen dritten Treffer.

Im letzten Spielabschnitt zeigt der EHC Arosa sein grosses Potential. Die Zürcher Oberländer sehen keinen Puck mehr und werden von den Bündnern mal für mal überrannt. Die Aroser, angetrieben von einem tollen Publikum, fahren einen Angriff nach dem anderen. Wetzikon ist stehend k.o. und kann die Scheibe jeweils nur noch in Not wegspedieren. Die Aroser versemmeln leider im Akkord beste Gelegenheiten. Die Tore von Reto Amstutz und Fabian Bruderer reichen nicht aus, um sich mindestens in die Verlängerung zu retten. 

Die Partie bringt manche Erkenntnisse: Seit der EHC Arosa die Giganten der Liga geschlagen hat, hat sich im Team zu fest die Genügsamkeit eingenistet. Welch grosses Potential die Mannschaft hat, zeigt sie eindrücklich im letzten Drittel gegen überfordete Wetziker. Die Aroser haben wieder viel mehr von Beginn weg die Gegner abzukochen und nicht erst, wenn sie das Messer am Hals haben. Das Mitteldrittel ist fast immer die Achillesferse im Spielverlauf. Diese häufig unmöglichen zweiten 20 Minuten gilt es sofort in der Einstellung anders zu bestreiten. Die Spieler haben eigentlich ein gutes Körperspiel und können jeden Gegner einschüchtern. Dieses nach einem guten ersten Check auch in den darauffolgenden Zweikämpfen einzusetzen, muss das unabdingbare Ziel sein.

Trotz der Niederlage war's vor allem im letzten Drittel ein tolles Hockeyspiel des EHC Arosa, das den Zuschauern viel Freude gemacht und eine super Stimmung im Stadion entfacht hat. In bester Erinnerung bleiben die Anfeuerungsrufe der EHC Arosa-Fans, der Primarschüler Arosa sowie den Mitarbeitern der Tschuggenhütte, die sich in der Tschuggenkurve formiert haben. Abschliessend ein Dankeschön den beiden EHC Arosa-Fanclubs Graubünden und Zürich für das Matchpatronat, der unbekannten Fanin für ihre witzigen Botschaften bei "Meine Durchsage" und Steffi und Brigitte von Hauptsponsor Hotelplan für das Verteilen von Reisegutscheinen.

Zahlreiche Fotos zum Spiel Arosa-Wetzikon

EHC Arosa - EHC Wetzikon 2:4 (0:1, 0:2, 2:1) 
Sport- und Kongresszentrum, Arosa, 442 Zuschauer, Schiedsrichter: Zweidler; Nyfenegger, Scarpetti

Tore: 6. Hürlimann 0:1, 29. Marzan (PP, Buchmüller, Butty) 0:2, 36. Pons (Pennaforte) 0:3, 44. Amstutz (Pianta) 1:3, 48. F. Bruderer (Jeyabalan) 2:3, 60. Hürlimann (SH, ins leere Tor) 2:4
Strafen Arosa: 2x2 Minuten + Matchstrafe (Agha)
Strafen Wetzikon: 5x2 Minuten + 1x10 Minuten

EHC Arosa: Hauser; Hostettler, Rühl, Steiner, Agha, Pianta, Knutti, Schett, Willi; Loosli, Brändli, Y.Bruderer, F.Bruderer, Amstutz, Lampert, Jeyabalan, Holinger, Tichy, Guidon, Kessler, Rufer

EHC Wetzikon: Scherrer; Grigioni, Marzan, Wittwer, Rykart, Brandi, Bachmann, Dietrich, Cahenzli, Faic, Buchmüller, Bucher, Butty, Hofmann, Roder, Dittli, Pozzi, Pennaforte, Trippel

Bemerkungen: keine

1. Liga Ost, 20. Runde:

08.12.14 EHC Chur - HCC Biasca 3:5
08.12.15 GDT Bellinzona - EHC Dübendorf 1:4
09.12.15 EHC AROSA - EHC WETZIKON 2:4

09.12.15 Pikes EHC Oberthurgau - EHC Bülach 7:6 n.P.

09.12.15 EHC Seewen - SC Weinfelden 8:0

09.12.15 EC Wil - EHC Frauenfeld 3:6


1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Dübendorf 19/50
02. EHC AROSA 20/40
03. EHC Chur 20/40
04. HCC Biasca 19/39
05. EHC Wetzikon 20/36
06. EHC Bülach 20/34
07. EHC Frauenfeld 20/31
08. Pikes EHC Oberthurgau 20/28
09. EHC Seewen 20/27
10. SC Weinfelden 20/13
11. GDT Bellinzona 20/11
12. EC Wil 20/8
Der EHC Arosa kämpft im Heimspiel gegen Wetzikon mit grossem Einsatz.

Steffi und Brigitte von Hauptsponsor Hotelplan verteilen an die Zuschauer Reisegutscheine

Best Player Reto Amstutz überreicht den Primarschülern der 6. Klasse aus Arosa einen grossen Wimpel mit den Unterschriften aller EHC Arosa-Spieler

NÄCHSTES HEIMSPIEL: Mittwoch, 16.12.2015, 20.00 Uhr, Schweizer Cup: EHC AROSA - EC Wil
Ticketreservationen: sekretariat@ehc-arosa.ch

- VORMERKEN: 28. Dezember 2015: EHC AROSA-Zeitreise
- SPONTAN-UNTERSTÜTZUNG für EHC AROSA: Meine Durchsage, Mein Puck, Mein Powerplay, Mein Match:



- Mitglied sein im "Club 1924" - JETZT ANMELDEN!

- Like die EHC Arosa-Facebookseite

- EHC Arosa-Twitterkanal https://twitter.com/ehc_Arosa