Google+

Montag, 28. Dezember 2015

EHC Arosa-Zeitreise: Einmalig schöne Stimmung und ein Zeichen für die Zukunft

Weit über Tausend Personen haben das Open Air-Museum des EHC Arosa und das gemeinsame Training der Arosa-Meisterspieler und der aktuellen ersten Mannschaft am Montagnachmittag auf dem gefrorenen Obersee besucht. Im Freundschaftsspiel unterliegt der EHC Arosa dem EHC Brandis 4:9.

Aus der ganzen Schweiz sind die EHC Arosa-Fans angereist und genossen wahrhaftig den Freiluft-Rundgang durch das Museum auf dem Obersee. Fantastische Schriftstücke, wunderbare Fotos, spezielle Souvenirs, originale Ausrüstungsgegenstände und meisterliche Auszeichnungen lösten bei den Besuchern höchst emotionale Erinnerungen aus.

Wunderbar auch das Training, das zahlreiche, äusserst verdienstvolle Aroser Meisterspieler zusammen mit den Spielern der ersten Mannschaft bestritten. Noch immer haben die Cracks aus früheren Zeiten nichts verlernt. Toll, dass mit Hans Staub und Müs Meier gar zwei Spieler dabei waren, die in den 1950er Jahren zusammen sechs Schweizer Meistertitel für den EHC Arosa gewonnen haben. Im Anschluss an das Training schrieben sich die Spieler bei der Autogrammstunde die Finger wund.

Fast 500 Zuschauer verfolgten am Abend das Freundschaftsspiel zwischen dem EHC Arosa und dem EHC Brandis. Die Emmentaler, aktueller Leader der 1. Liga Zentralgruppe, waren das bessere Team, gewannen aber mit 9:4 die Partie zu hoch. Die Aroser ihrerseits hatten eine Menge hochkarätige Tormöglichkeiten. Die Mannschaft aus Hasle-Rüegsau trat sehr sympathisch auf und erntete von den Zuschauern viel Anerkennung.

Der Tag insgesamt hätte für den EHC Arosa eigentlich nicht besser sein können. Der Club schätzt sich glücklich, auf dem gefrorenen Obersee ein wahres Volksfest verlebt haben zu dürfen.

An dieser Stelle dankt der EHC Arosa ganz herzlich Thomas Schneller und seiner Crew, Quirin Wellinger, Harry Casty, Säntis, Peter Lüscher, den EHC-Senioren, Olga Herda und ihrem Stübli-Team, der Familie Geisser, Karl Butzerin und der Bassi Elektro AG, Annette Fetscherin und vielen weiteren Personen für ihren grossen Einsatz bei der EHC Arosa-Zeitreise. Merci!

Das riesige Interesse am EHC Arosa zeigt, was dieser einmalige Club bei den Leuten auslöst und ihnen bedeutet. Es ist zugleich eine Verpflichtung, diesem Club grosse Sorge zu tragen und alles dafür zu tun, dass er in eine gute Zukunft gehen kann.

Zahlreiche Fotos zur EHC Arosa-Zeitreise

PS: Tombola: Viele Gewinner haben ihre Preise bereits abgeholt. Der EHC Arosa kommuniziert am Mittwoch all jene Los-Nummern, die noch auf das Abholen des Preises warten.

Grosses Interesse am EHC Arosa-Museum

Einblick in das bewegte Leben des leider verstorbenen Jöri Mattli.

Spalier für Arosa-Legende Reto Dekumbis.

Lange Schlange bei der EHC Arosa-Autogrammstunde.

Action vor dem Aroser Tor beim Freundschaftsspiel gegen den EHC Brandis.

NÄCHSTES HEIMSPIEL: Samstag, 2.1.2016, 20.00 Uhr: EHC AROSA - EHC Frauenfeld
Ticketvorverkauf: Arosa Tourismus, Sport- und Kongresszentrum Arosa
Ticketreservationen: sekretariat@ehc-arosa.ch

- SPONTAN-UNTERSTÜTZUNG für EHC AROSA: Meine Durchsage, Mein Puck, Mein Powerplay, Mein Match:


- Mitglied sein im "Club 1924" - JETZT ANMELDEN!

- Like die EHC Arosa-Facebookseite

- EHC Arosa-Twitterkanal https://twitter.com/ehc_Arosa