Google+

Dienstag, 22. Dezember 2015

Zukunft EHC Arosa: Glück im Unglück für Fabricio de Babo Ribeiro

Die Verletzung von Fabricio de Babo Ribeiro überschattete das Junioren-Spiel des EHC Arosa/Lenzerheide vom letzten Wochenende. Zum Glück kann unterdessen Entwarnung gegeben werden. Es berichtet Hansruedi Bächinger:

Wenn das Resultat zur Nebensache wird
0:3 lagen die Junioren des EHC Arosa/Lenzerheide gegen die Eisbären im Rückstand, als Fabricio de Babo Ribeiro nach einem ungeahndeten Ellbogencheck regungslos auf dem Eis liegen blieb. Fabricio musste zur weiteren Abklärung ins Spital nach Chur überführt werden. Schwierige Situation für die Jungs von Ivo Prorok, wie man auf diesen Ausfall reagieren sollte. Die Bündner gaben die richtige Antwort und kämpften sich bis zum Schluss noch auf 5:7 heran.
Am Montagvormittag dann die Entwarnung aus dem Spital. Fabricio hat sich keine Kopfverletzungen zugezogen und nichts gebrochen. Er muss aber zur Beobachtung noch im Spital bleiben. Wir wünschen Fabricio auf diesem Weg alles Gute und gute Besserung. Ein grosses Dankeschön geht auch an Claudio Massalongo für das rasche Eingreifen auf dem Eis.


Der EHC Arosa wünscht Dir, Fabricio, gute Besserung und dass Du die Feiertage voll geniessen kannst!

Moskito: Niederlage in Rapperswil
Die Aroser unterlagen den favorisierten Rapperswil-Jona Lakers mit 4:7 (0:2, 0:2, 4:3). Dass die Moral und die Ausdauer stimmt, bewiesen die Schanfigger indem sie das Schlussdrittel gar zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die Tore für den EHC Arosa erzielten: Marco Bächinger, Marko Manojlovic, Felix Pichlmair und Gian Manera. Die Moskito haben nun bis am 9. Januar spielfrei, bevor sie auf die ZSC Lions antreten.