Google+

Montag, 25. Januar 2016

Zukunft EHC Arosa: Sieg und Niederlage für Nachwuchs

Die Junioren Arosa/Lenzerheide beisgen den SC Weinfelden und gewinnen die zweite Partie in Folge. Die Moskitos haben ersatzgeschwächt und auch mit Spielern im Bambini-Alter angetreten, in St. Moritz keine Chance. Es berichtet Hansruedi Bächinger.

SC Weinfelden – EHC Arosa 1:6 (0:2, 1:4, 0:0)
In einem schnellen Spiel auf gutem Niveau konnten die Junioren des EHC Arosa den zweiten Sieg in Serie feiern. Weinfelden war nicht weit weg von den Bündnern, aber diese hatten mit Silvester Kunfermann klar den besseren Torhüter in ihren Reihen und eine effizientere Chancenauswertung. Die Entscheidung fiel kurz vor Ende des Mitteldrittels, als die Bündner innerhalb von 165 Sekunden drei Treffer erzielten.

Die Tore für den EHC Arosa/Lenzerheide erzielten: Luca Epifani (2 Tore), Jan Salis, Niklas Canova, Nicola Bächinger und Jan Accola. Dank diesem Sieg machen die Junioren einen grossen Schritt nach vorne in der Tabelle und verbessern sich gleich um drei Plätze. Neu sind die Jungs von Ivo Prorok auf dem 5. Rang klassiert.

Für Arosa/Lenzerheide spielten: Silvester Kunfermann; Jan Accola, Nicola Bächinger, Flurin Tschuor, Niklas Canova, Yanik Rensch; Paul Holzheuer, Luca Epifani, Björn Bächinger, Marco Simeon, Jan Salis, Armin Meuli.
Nächstes Heimspiel (auf der Lenzerheide): Sonntag, 31.01.2016 – 15:45 Uhr; EHC Arosa – EHC Wetzikon

EHC St. Moritz – EHC Arosa 31:4 (8:3, 9:1, 14:0)
Nach dem ersten Saisonsieg gegen die Lakers mussten die Moskitos gegen die Engadiner hartes Brot essen. Die ersatzgeschwächten Aroser mussten wie immer in St. Moritz ganz früh ran. Bereits auf 09:30 Uhr war die Partie angesetzt. All diese Umstände waren zu viel um gegen einen übermächtigen Gegner mithalten zu können. Ein grosses Dankeschön geht an die Bambini Luzi Schmid und Sven Hediger, die mithalfen, dass man überhaupt ein Team stellen konnte.

Die Tore für Arosa erzielten Fluri Schmid, Mattia Iten (Giuliano Salamin), Marco Bächinger (Fluri Schmid) und Felix Pichlmair (Marko Manojlovic).
Für Arosa spielten: Leon Holzheuer, Giuliano Salamin, Marco Bächinger, Felix Pichlmair, Luzi Schmid, Marko Manojlovic, Mattia Iten, Fluri Schmid, Brosi Schmid, und Sven Hediger.

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 31.01.2016 – 14:00 Uhr; EHC Arosa – EHC Winterthur