Google+

Sonntag, 4. September 2016

Wertvoller, letzter Test: 4:5 gegen VEU Feldkirch

Mit dem siebten Vorbereitungsspiel ist für den EHC Arosa die Phase der Testmatches zu Ende gegangen. Das Spiel gegen die Voralberger war ein wertvoller Vergleich, der knapp mit 4:5 verloren gegangen ist.

Der EHC Arosa gerät bereits in der ersten Spielminute stark unter Druck und kassiert schon nach 68 Sekunden einen Gegentreffer. Die Aroser allerdings erholen sich vom Kaltstart gut und können im Powerplay durch Gianrico Cola ausgleichen. Eine Unachtsamkeit in der Defensivarbeit hat noch vor der ersten Drittelspause den erneuten Rückstand zur Folge. Torhüter Dario Caduff kann gegen zwei Feldkircher vor seinem Tor nichts mehr ausrichten.

Nach dem der EHC Arosa im Mitteldrittel zuerst mit zwei Toren ins Hintertreffen gerät, krönt Captain Reto Amstutz eine feine Einzelleistung mit einem erfolgreichen Schuss zum 2:3-Anschlusstreffer. Die Partie verläuft auch im zweiten Spielabschnitt ausgeglichen und entsprechend eng geht's resultatmässig in die letzte Periode.

Die VEU Feldkirch zieht mit zwei Toren auf 5:2 davon und sieht schliesslich wie der sichere Sieger aus. Fadri Holinger und Christian Däscher können für Arosa allerdings in der Schlussphase nochmals verkürzen und läuten somit hektische letzte Spielminuten ein. Die Schanfigger riskieren ohne Torhüter alles, sind am Ausgleich auch sehr nahe, werden aber für einen insgesamt sehr beherzten Auftritt nicht belohnt.

Angetreten mit lediglich 13 Feldspielern, sind diverse Fehler, vor allem im Abwehrverhalten, auch mit der in letzter Konsequenz fehlenden Frische zu erklären. Die Aroser zeigten sich insgesamt aber äusserst kampfstark, nie aufsteckend und konditionell, trotz verständlicher Müdigkeit, auf wirklich sehr gutem Niveau. Die Mannschaft hat trotzpersonellen Engpass sehr viel herausgeholt und gezeigt, dass in ihr ein gutes Potential steckt.

Kehren die verletzten Spieler zurück und gelingt es der Clubleitung allenfalls gar noch weitere, starke Spieler zu verpflichten, wird es besonders interessant zu beobachten sein, was der EHC Arosa in der neuen Saison erreichen kann.

Der EHC Arosa dankt der VEU Feldkirch für das faire Testspiel und wünscht ihr in der neuen Alps Hockey League alles Gute und viel Erfolg.

VEU Feldkirch - EHC Arosa 5:4 (2:1, 1:1, 2:2)
Voralberghalle, Feldkirch, 350 Zuschauer

Tore: 2. Birnstill (Puschnik) 1:0, 8. Cola (PP, Steiner) 1:1, 14. Mairitsch (Sticha) 2:1, 27. Samardzic, (Darschkowitz, Breuss) 3:1, 29. Amstutz (Bruderer) 3:2, 45. Puschnik (Stanley, Birnstill) 4:2, 54. Samardzic (Draschkowitz, Ratz) 5:2, 55. Holinger (PP, Jeyabalan) 5:3, 57. Däscher (Hostettler) 5:4

Strafen Feldkirch: 8x2 Minuten
Strafen Arosa: 5x2 Minuten

VEU Feldkirch: Bock; Riener, Birnstill, Ratz, Jancar, Axelsson, Loibnegger, Grasböck, Draschkowitz, Parks, Puschnik, Samardzic, Sticha, Breuss, Stanley, Mairitsch, Schonaklener, Fekete

EHC Arosa: Caduff; Rühl, Hostettler, Steiner, Klopfer, Däscher, Holinger, Amstutz, Jeyabalan, Kessler, Williamson, Cola, Bruderer, Rufer

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Hagen, Carevic, Guidon, Agha, Sahli, Suter, Dimasi, Beez
Der EHC Arosa nimmt das VEU-Tor in Beschlag.

EHC Arosa-Stürmer Fabian Rufer kehrt von der Strafbank aufs Eis zurück.

Sascha Spadin und die reizende Lea.

Kampf um Zentimeter an der Bande.

Chris Williamson (links) beim Bully.

Hockey-Fritz voll in seinem Element.

Hochkonzentrierter Dario Caduff.

**********************************************************************************
Bestellformular Saison-Abo 16/17: "Natürlich kann der EHC Arosa auf mich zählen!"
Ausführliche Infos zum Saisonabonnement
**********************************************************************************
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-MUSEUM MIT INTEGRIERTEM FANSHOP: POSTSTRASSE in AROSA:
Öffnungszeiten:
- Sonntag: geschlossen
EHC AROSA ONLINE-SHOP
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel