Google+

Donnerstag, 20. Oktober 2016

1:3 - Eine grosse Chance verpasst

Schade und ärgerlich zugleich. Der EHC Arosa verliert nicht nur den Spitzenkampf gegen den EHC Bülach, sondern verpasst damit auch die grosse Gelegenheit, Profiteur der Runde zu sein.

Schwere, individuelle Fehler killen den EHC Arosa an diesem Abend. Dem zweiten wie auch dem dritten Gegentreffer gehen persönliche Aussetzer voraus. Die Bülacher nützen diese konsequent aus und sichern sich den siebten Vollerfolg in Serie. Die Zürcher Unterländer erzielen die Tore jeweils in für sie günstigen Momenten.

Die Aroser stehen zwar am Schluss mit einem deutlich positiven Schussverhältnis da, was Bemühungen und Aufwand illustriert, aber natürlich keinerlei Ertrag bringt. Die Mannschaft weist in diesem Spitzenkampf eine ganz schlechte Passqualität auf und kann in der Partie leider vieles nicht umsetzen, was noch im Abschlusstraining vorzüglich funktioniert hat.

Die Spieler sind bis zu Spielschluss bemüht und schlagen vor allem im letzten Drittel ein Tempo an, das eindrücklich zeigt, was sie drauf haben. Trainer Herbert Schädler ersetzt bei einem Überzahlspiel schon zwölf Minuten vor Schluss Torhüter Dario Caduff durch einen sechsten Feldspieler und riskiert damit schon sehr früh sehr viel.

Sechs Minuten vor dem Ende gelingt Nando Jeyabalan mit seinem bereits zehnten Saisontor den ersten Treffer für Arosa und verleiht damit den Blaugelben nochmals zusätzlichen Schub. Die Bülacher aber bringen den Vorsprung mit ihrer Routine über die Zeit und hieven sich zugleich auf den Leaderthron.

Der EHC Arosa vergeigt mit dieser Niederlage eine äussert gute Gelegenheit, gegenüber der Konkurrenz vorzulegen. Die anderen Resultate der 9. Runde wären zugunsten der Aroser ausgefallen. Chur verliert völlig überraschend gegen das bisher punktelose Wil. Seewen zerpflückt die Pikes und der bisherige Leader Frauenfeld geht gegen Dübendorf unter.

Am Samstag in einer Woche lädt der EHC Arosa gegen den EHC Seewen zum nächsten Heimspiel. Zuvor reist das Team am kommenden Samstag nach Romanshorn. Um 17 Uhr trifft der EHC Arosa auf die Pikes EHC Oberthurgau. Der EHC Arosa-Fanclub Graubünden organisiert für das Auswärtsspiel in der Ostschweiz einen tollen Tag in Friedrichshafen und Romanshorn. Hier geht's zu den detaillierten Informationen.

EHC Arosa - EHC Bülach 1:3 (0:1, 0:2 1:0)
Sport- und Kongresszentrum Arosa, 380 Zuschauer, Schiedsrichter Maddaloni, Büsser, Blatti

Tore: 12. Andersen (Basarte) 0:1, 24. Ottiger (Basarte) 0:2, 34. Neher (Walder) 0:3, 54. Jeyabalan (PP, Klopfer, Weber) 1:3

EHC Arosa: Caduff; Cordiano, Dimasi, Klopfer, Rühl, Steiner, Hoffmann, Guidon, Rufer, Amstutz, Bruderer, Weber, Däscher, Jeyabalan, Kessler, Williamson, Holinger, Plüss, Hostettler, Agha, Suter

EHC Bülach: Keller; Pils, Waller, Ronner, Wilhelm, Huber, Hügli, Swart, Boner, Senn, Ottiger, Schenk, Lemm, Kobert, Schaufelberger, Neher, Walder, Basasrte, Andersen, Eggimann, Urech

Strafen Arosa: 1x2 Minuten
Bülach: 5x2 Minuten

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Hagen, Carevic, Cola

1. Liga Ost, 9. Runde:
19.10.16 20:00, EHC AROSA - EHC Bülach 1:3
19.10.16 20:00, EHC Dübendorf - EHC Frauenfeld 6:2
19.10.16 20:00, EHC Seewen - Pikes EHC Oberthurgau 6:1
19.10.16 20:00, EHC Wetzikon - SC Weinfelden 9:2
19.10.16 20:15, EC Wil - EHC Chur Capricorns 4:3 n.V.

1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Bülach 8/21
02. EHC Frauenfeld 8/20
03. EHC AROSA 9/16
04. EHC Dübendorf 8/15
05. EHC Wetzikon 8/15
06. EHC Chur Capricorns 8/14
07. EHC Seewen 9/14
08. Pikes EHC Oberthurgau 8/12
09. SC Weinfelden 8/6
10. EC Wil 8/2
11. EHC Uzwil 8/0

Loris Weber (rechts) kämpft erbittert um den Puck.

Eine der vielen Chancen des EHC Arosa.

Captain Reto Amstutz beim Bully in der gegnerischen Zone

Danilo Dimasi versucht sich seinem Gegenspieler entledigen.

Die Aroser sorgen für Torgefahr.

Familie Zürcher in der Stadion-Suite vom Home Hotel Arosa.

Barbara Zürcher geniesst das Spiel aus dem Bett, zusammen mit einem Prosecco und ihrem EHC Arosa-Bär.

EHC Arosa-Sponsoren und bedeutende Arosa-Leistungsträger beim Apéro des EHC Arosa in der Lounge.

Das HRK Ramoz in Litzirüti, Catering-Partner des EHC Arosa, hat einen gewaltigen, sehr reichhaltigen Apéro aufgetischt.

EHC Arosa-Präsident Lutta Waidacher (rechts) im Gespräch mit Sponsor und Gönnervereinigungsmitglied Reto Dürig und seiner Familie.

Angeregte Diskussion zwischen Philipp Holenstein, Chef der Arosa Bergbahnen, Martin Häfeli, Gastgeber im Arosa Vetter Hotel, Ramoz-Gastgeber Thomas Geson und Susanna Zeller, EHC Arosa-Gönnervereinigungsmitglied Club 1924 (v.l.n.r.)

Gute Gespräche zwischen EHC Arosa-Sponsor Peter Schadegg, Chef von Brunold und Marazzi, GKB Arosa-Chef Peter Altmann, André Müller von Grün Stadt Chur, und EHC Arosa-Sponsor Michael Meier von Elektro MM (v.l.n.r.)

EHC Arosa-Sponsor Reto Dürig, Inhaber von cf dürig AG übergibt Bülachs Best Player Nico Andersen eine Bündner Nusstorte.

Hansruedi Widmer, EHC Arosa-Sponsor und Chef der Bäckerei und Konditorei Widmer zeichnet Arosas Best Player Dario Caduff aus.
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-MUSEUM MIT INTEGRIERTEM FANSHOP: POSTSTRASSE in AROSA:
Öffnungszeiten:
- Donnerstag, 20. Oktober: ab 10 Uhr ganzer Tag
- Freitag, 21. Oktober: geschlossen
- Samstag, 22. Oktober: geschlossen, Fanshop in Romanshorn bei Pikes-Arosa
- Sonntag, 23. Oktober: geschlossen
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel