Google+

Sonntag, 16. Oktober 2016

Sieg gegen Dübendorf bestätigt, Arosa auch gegen SCW mit Dreier

Der EHC Arosa gewinnt auch das zweite Meisterschaftsspiel in dieser Woche. Nach dem Husarensieg beim EHC Dübendorf erarbeitet sich die Mannschaft auch den angestrebten Erfolg beim SC Weinfelden. Nun warten mit Bülach und den Pikes zwei ganz harte Brocken als nächste Gegner.

Der SC Weinfelden zeigt sich als den erwarteten, unangenehmen und unbequemen Gegner. Obwohl der EHC Arosa durch einen Treffer von Andri Kessler früh in Führung geht und Danilo Dimasi kurz nach Beginn des zweiten Drittels auf 2:0 erhöhen kann, stecken die Trauben nicht auf. Mit dem in doppelter Überzahl erzielten Anschlusstor gehen die Gastgeber in ihre beste Phase der Partie. Der EHC Arosa kann aber den Ausgleich verhindern und seinerseits in Unterzahl den Zweitore-Vorsprung wieder herstellen. Tobias Klopfer entwischt den Weinfeldern und bezwingt Goalie Dominic Walker. Mit Danilos Dimasis zweitem Tor an diesem Nachmittag zum 4:1 in der 41. Minute ist die Partie schliesslich endgültig zugunsten des EHC Arosa entschieden.

Die Aroser gewinnen gegen den SC Weinfelden keine wirklichen Meriten - Zu undankbar ist die Partie und der Gegner nach dem top Spiel gegen Dübendorf vor vier Tagen. Was der EHC Arosa aber vor allem gewinnt sind die angestrebten drei Punkte. Und diese holen sich die Aroser ungefährdet. Die Mannschaft versteht es zu den richtigen Zeitpunkten zuzusetzen und die notwendigen Tore zu erzielen.

Der EHC Arosa gibt sich nach den Matches gegen Wil und Uzwil auch gegen den dritten, vermeintlich schwächeren Club in der Liga keine Blösse. Es ist zu hoffen, dass dies in den weiteren Aufeinandertreffen mit den genannten Clubs aus der Ostschweiz  so bleiben wird. Mehr Nachlassen vermag es aber wohl nicht leiden, ansonsten Punktverluste drohen.

Zum Abschluss des ersten Drittels der Qualifikationsphase warten nun mit dem EHC Bülach und den Pikes EHC Oberthurgau zwei Liga-Schwergewichte. Bevor es am nächsten Samstag an den Bodensee zu den Hechten geht (Jetzt anmelden für die spezielle Fanreise mit Besuch der Zeppelin-Stadt Friedrichshafen und Match Pikes-Arosa), empfängt der EHC Arosa diesen Mittwoch den EHC Bülach. Die Partie gegen die Zürcher Unterländer ist ein wahrer Spitzenkampf. Die Bülacher haben nach der Auftaktniederlage gegen Chur alle weiteren Matches gewonnen.

SC Weinfelden - EHC Arosa 1:4 (2:2, 0:3, 1:0)
Güttingersreuti, Weinfelden, 251 Zuschauer, Schiedsrichter Hässig; Hollenstein, König

Tore: 4. Kessler (Agha) 0:1, 23. Dimasi (Hostettler) 0:2, 27. P.Müller (PP2, Figino) 1:2, 37. Klopfer (SH, Rühl) 1:3, 41. Dimasi (Bruderer, Holinger) 1:4

Strafen Weinfelden: 5x2 Minuten
Strafen Arosa: 7x2

SC Weinfelden: Walker (ab. 46. Metzler); Figini, J.Müller, Maraffio, Moser, Gemperli, König, Schneider, P.Müller, Dolana, Hofer, Schläppi, Bruni, Araujo

EHC Arosa: Kunz; Cordiano, Dimasi, Klopfer, Rühl, Steiner, Hoffmann, Amstutz, Bruderer, Holinger, Weber, Jeyabalan, Kessler, Williamson, Rufer, Hostettler, Agha, Suter, Guidon

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Hagen, Carevic, Cola

1. Liga Ost, 8. Runde:
15.10.16 17:30, EHC Frauenfeld - EC Wil 8:1
15.10.16 17:30, EHC Wetzikon - EHC Dübendorf 2:5
15.10.16 17:45, EHC Bülach - EHC Seewen 5:1
15.10.16 18:00, EHC Uzwil - EHC Chur Capricorns 0:11
16.10.16 17:00, SC WEINFELDEN - EHC AROSA 1:4


1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Frauenfeld 7/20
02. EHC Bülach 7/18
03. EHC AROSA 8/16
04. EHC Chur Capricorns 7/13
05. EHC Dübendorf 7/12
06. PIKES EHC Oberthurgau 7/12
07. EHC Wetzikon 7/12
08. EHC Seewen 8/11
09. SC Weinfelden 7/6
10. EC Wil 7/0
11. EHC Uzwil 8/0





Andri Kessler spielt einen Pass vors gegnerische Tor.

Die Aroser sorgen für Betrieb vor dem SCW-Tor.

Die EHC Arosa-Fans in der Güttoingersreuti.

Aroser Familienausflug nach Weinfelden.

Ein "JA" zum Arosa Bärenland bei der Abstimmung am 29. November 2016.

Arosa, und nur Arosa!

Tobias Klopfer wirbelt.

Blick ins Stadion hinein.

Aus der Vogelperspektive ins Drittel der Aroser.