Google+

Montag, 24. Oktober 2016

Zukunft EHC Arosa: Bambini und Junioren machen wiederum viel Freude

Die Junioren-Spielgemeinschaft Arosa/Lenzerheide landeten im Heimspiel in Arosa gegen Urdorf einen Kantersieg. Die Bambinis begeisterten bei ihrem Turnier im Rheintal mit grossen Kampfgeist.

Junioren:
Die A-Junioren bleiben nach wie vor ungeschlagen und stehen in der Tabelle auch nach dem dritten Spiel auf dem zweiten Rang. Die bedauernswerten Gäste traten in Arosa mit lediglich sieben Feldspielern an. Ein ganz schwieriges Unterfangen, welches bereits nach zwanzig Minuten zum Scheitern verurteilt war. Die Bündner führten schon nach dem ersten Drittel mit 5:1 und machten im Mitteldrittel (7:0) alles klar.

Erfreulich auf Aroser Seite: Alle Spieler durften sich mindestens einen Skorerpunkt in dieser torreichen Partie gutschreiben lassen. Fabricio de Babo konnte sich gar über seinen ersten Treffer auf der Juniorenstufe freuen, welcher gleichzeitig der zehnte Treffer in dieser einseitigen Partie war.

Im Schlussabschnitt schalteten die Jungs von Coach Ivo Prorok verständlicherweise einen Gang zurück, zu komfortabel war der Vorsprung (Bericht: Hansruedi Bächinger)

Für den EHC Lenzerheide/Arosa spielten: Kunfermann; N. Bächinger, Beez, Accola, Salis; Cavelti, Holzheuer, Meuli, de Babo, Lütscher, Simeon, Bohé, B. Bächinger, Trepp.

Die Arosa/Lenzerheide-Junioren nach dem hohen Sieg gegen Urdorf
Bambini:
Die Bambini des EHC Arosa zeigten beim ersten Turnier in Widnau eine super Leistung und ein großes Kämpferherz! Im ersten, sehr ausgeglichenen Spiel gegen die Lenzerheide konnten sich die Aroser gerade dank ihrem Willen durchsetzen. Beim Aufeinandertreffen mit Rheintal lagen die Bambinis mit drei Toren im Rückstand und erreichten schliesslich noch ein Unentschieden. Auch im Match gegen Bülach gaben die Aroser vollen Einsatz, wobei zum Schluss dann etwas die Kraft fehlte. Alle Bambinis hatten viel Spaß und freuen sich aufs nächste Turnier (Bericht: Martin Jäger).

Für Arosa spielten: Christian, Sebastian, Janick, Nando, Yvo, Pio, Eden, Silvan und Viktor

Die super Bambini-Mannschaft von Betreuer Martin Jäger