Google+

Donnerstag, 10. November 2016

Geduld bringt drei Punkte und bricht den Bauer

58:16 Schüsse total, 28:0 Schüsse im letzten Drittel - Es ist das Spiel des EHC Arosa gegen Valentin Bauer. Die Aroser können den fantastisch spielenden Gästegoalie erst im letzten Drittel bezwingen. Die Erfolgsformel gegen das bescheidene Uzwil ist die Geduld. Viel Geduld.

Der ausgelassene Jubel der Aroser Spieler und der Zuschauer illustriert die grosse Erleichterung, als Topskorer Nando Jeyabalan in der 44. Minute endlich das erste Tor für den EHC Arosa gelingt. Der Treffer ist zu diesem Zeitpunkt längstens überfällig. Die Schanfigger sind von Beginn weg hoch überlegen, versemmeln aber unzählige Torchancen. Die fehlende Kaltblütigkeit wird im Verlauf der Partie immer mehr zum Verzweiflungsfaktor. Es ist der Mannschaft aber anzurechnen, dass sie stets geduldig bleibt und vor allem das Tempo immer mehr erhöht.

Der kontinuierliche Druck des EHC Arosa im letzten Spielabschnitt bringt schliesslich den Erfolg - und den Bauer zum Fall. Uzwils Goalie Valentin Bauer verdient sich Bestnoten, muss sich aber dennoch den Arosern beugen. Nando Jeyabalan bezwingt ihn mit einem knüppelharten Distanzschuss. Kurz darauf erzielt Nando Steiner sein erstes Saisontor. Der Treffer zum 2:0 beruhigt das Nervenkostüm und bringt die Gewissheit, dass der EHC Arosa die Partie gewinnen wird. Fadri Holingers Schlussbouquet ist ein Ebenbild des Spiels. Uzwil ist brutal unter Druck, Holinger aber lässt nicht locker, bis er endlich die Scheibe über der Torlinie hat.

Auch wenn der EHC Arosa für die Siege im Cup gegen Rheintal und nun in der Meisterschaft gegen Uzwil hart arbeiten musste, bringt er die Erfolge sicher in den Hafen. Beim 3:0-Sieg über die Uzwiler gelingt dem Team der erste Sieg in der Meisterschaft ohne Gegentor. Bereits am Samstag steht für Arosa mit dem Spiel gegen Wetzikon das nächste Heimspiel an.

EHC Arosa - EHC Uzwil 3:0 (0:0, 0:0 3:0)
Sport- und Kongresszentrum Arosa, 370 Zuschauer, Schiedsrichter Baumann; Büsser, Meyer

Tore: 44. Jeyabalan 1:0, 48. Steiner (Jeyabalan, Cordiano) 2:0, 59. Holinger (Hostettler) 3:0

EHC Arosa: Kunz; Cordiano, Dimasi, Klopfer, Carevic, Hagen, Steiner, Hoffmann, Guidon, Rufer, Amstutz, Weber, Däscher, Jeyabalan, Kessler, Holinger, Hostettler, Tonndorf

EHC Uzwil: Bauer; Bischof, Fussenegger, Steiner, Lipp, Metting, Bodemann, Locher, Gramm, Tichy, Dum, Broder, Holdener-Rohner, Seiler, Jäppinen

Strafen Arosa: 1x2 Minuten
Strafen Uzwil: 3x2 Minuten

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Cola, Rühl, Agha, Williamson, Bruderer

1. Liga Ost, 12. Runde:
09.11.16 20:00, EHC AROSA - EHC UZWIL 3:0
09.11.16 20:00, SC Weinfelden - EHC Dübendorf 1:10
09.11.16 20:00, EHC Chur Capricorns - Pikes EHC Oberthurgau 3:1
09.11.16 20:15, EHC Wetzikon - EHC Seewen 4:3n.V.
09.11.16 20:15, EC Wil - EHC Bülach 0:7

1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Bülach 12/30
02. EHC Frauenfeld 11/26
03. EHC Dübendorf 12/24
04. EHC Chur Capricorns 12/23
05. EHC AROSA 12/22
06. EHC Seewen 12/21
07. EHC Wetzikon 11/20
08. PIKES EHC Oberthurgau 12/15
09. SC Weinfelden 12/9
10. EC Wil 12/5
11. EHC Uzwil 12/0


Der EHC Arosa belagert das Gästetor

Eine der unzähligen Torchancen des EHC Arosa

Der Dank der Mannschaft ans treue Publikum

Auch drei Stunden nach Matchschluss herrscht im Stadion-Stübli Hochbetrieb


EHC AROSA-MUSEUM MIT INTEGRIERTEM FANSHOP: POSTSTRASSE in AROSA:
Öffnungszeiten:
- Donnerstag, 10. November: ab 10 Uhr ganzer Tag
- Freitag, 11. November: ab 10 Uhr ganzer Tag
- Samstag, 12. November: 10 - 16 Uhr + Stadion-Fanshop bei Arosa-Wetzikon
- Sonntag, 13. November: ab 10 Uhr ganzer Tag

EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel