Google+

Sonntag, 20. November 2016

Zukunft EHC Arosa: Spektakel-Sieg der Minis

Die lange Meisterschaftspause haben die EHC Arosa-Minis offensichtlich glänzend genutzt und gewinnen im ersten Spiel nach sechs Wochen Unterbruch gegen den HC Poschiavo 7:4. Es berichtet Hansruedi Bächinger.

Nach einem kurzzeitigen Abtasten übernahmen die Schanfigger das Spieldiktat und konnten im Startdrittel bereits drei Tore bejubeln. Fluri Schmid traf vier Sekunden vor der ersten Pause zum 3:0. Das 4:0 für Arosa für die Jungs von Trainer Herbert Schädler war allerdings Gift. Jeder wollte nur noch für das eigene Punktekonto spielen und das defensive Gewissen ging zeitweise völlig vergessen. Zudem musste Captain Kay Woodward während zwölf Minuten die Strafbank aufsuchen und plötzlich stand es nur noch 4:3 für die Arosa-Minis. So wurde es nochmals richtig spannend und nervenaufreibend. Es war dann Kay Woodward, der mit einem satten Schuss für die Vorentscheidung verantwortlich war und den Sieg des EHC Arosa eintütete. Auf sein 6:4 hatten die Puschlaver keine Antwort mehr.

EHC Arosa – HC Poschiavo 7:4 (3:0, 2:3, 2:1)

Tore: 12. Pichlmair (Müller) 1:0, 17. Müller (Schmid, Bächinger) 2:0, 20. Schmid (Pichlmair) 3:0, 26. Manera (Salamin, Ausschluss Poschiavo) 4:0, 26. Poschiavo 4:1, 30. Poschiavo 4:2, 32. Poschiavo 4:3, 36. Pichlmair (Manera, Schmid) 5:3, 45. Poschiavo (Ausschluss Arosa) 5:4, 50. Woodward (Müller) 6:4, 54. Pichlmair (Schmid) 7:4.

Für Arosa spielten: Holzheuer; Woodward, Iten, Bächinger, Saloschnig, De Franco; Müller, Pichlmair, Schmid, Manera, Salamin, Manojlovic.

Nächstes Heimspiel: Samstag, 26.11. 16:30 Uhr; EHC Arosa – EHC Wetzikon

Gian Manera trifft zum 4:0 für den EHC Arosa

Die Arosa-Minis vor Spielbeginn