Google+

Donnerstag, 5. Januar 2017

Ein überragender Abend. Eigentlich.

Es stimmt an diesem Mittwochabend alles: Ein EHC Arosa, der einen tollen Heimauftritt hinlegt, ein qualitativ hochstehender und äusserst spannender Match, mit 1'565 Zuschauern eine überragende Zuschauerzahl und ein im Neuschnee versinkendes Arosa. Es stimmt wirklich alles, wenn da nur nicht das Endresultat wäre. Die 2:3-Niederlage hat der EHC Arosa nicht verdient.

Der EHC Arosa hat zwar mit einer grossen Zuschauerzahl gerechnet. Dass aber, trotz extremem Schneefall, gleich über 1'500 Fans dem Club die Bude einrennen, ist der Wahnsinn. Jene Zuschauer, die erst knapp auf Machtbeginn beim Stadion eintrudeln, trauen ihren Augen nicht. Die Warteschlangen vor den Kassen gehen weit über die Strasse hinaus. Viele bekommen daher den frühen Führungstreffer für die Aroser nicht mit, nehmen den aber durch den ohrenbetäubenden Lärm im Stadioninneren zumindest akkustisch sehr wohl war.

Die Aroser spielen zwei vorzügliche erste Drittel und haben vor allem in den zweiten 20 Minuten mehrere, riesige Chancen, möglicherweise entscheidend davon zu ziehen. Diese vergebenen Gelegenheiten kosten den Schanfiggern schliesslich die Punkte. Trotz 2:1-Führung nach zwei Dritteln geht der EHC Arosa als Verlierer vom Eis. Der Ausgleich der Bülacher nach lediglich 40 Sekunden im letzten Spielabschnitt hinterlässt bei den Blaugelben Spuren. Die Zürcher Unterländer haben im ganzen Match kaum Torchancen, nützen aber jene wenigen, sehr resolut. Auf den erstmaligen Rückstand elf Minuten vor Schluss finden die Aroser keine Antwort mehr. Die Mannschaft ist zwar extrem bemüht, kann aber keine dicken Ausgleichsmöglichkeiten mehr herausspielen.

Trotz der Pleite ist es eine der besten Heimauftritte des EHC Arosa in der bisherigen Meisterschaft. Dies sehen auch die fachkundigen Zuschauer so, die für die Mannschaft von Trainer Herbert Schädler beim Match-Nachgangsbier praktisch nur lobende Worte finden. Die Aroser spielen absolut leidenschaftlich. Sie kämpfen um jeden Puck, werfen sich, ohne Angst auf Verluste, in jeden Schuss hinein, zeigen viele, fein vorgetragene Angriffskombinationen und schlagen ein hohes Tempo an.

Die Zuschauer geniessen eine für 1. Liga-Verhältnisse klasse Partie. Der Rahmen dazu ist absolut überragend. Es ist ein im tief verschneiten Arosa wahres Hockey-Fest, zu dem auch die mitgereisten Bülach-Fans ihren stimmungsvollen Beitrag leisten. Nach der Begegnung besuchen die rund 30 von der Krebsliga Graubünden in Arosa zu einem Ferienlager eingeladenen Kinder die Aroser Spieler in deren Garderobe. Auch wenn die Niederlage auf Grund der gezeigten Leistung sehr bitter ist und Grund bietet, schwer enttäuscht zu sein, illustrieren all diese Kinder eindrücklich, auf was es im Leben wirklich ankommt. Die trotz viel Leid erfahrenen, fröhlichen Kinderaugen lassen den Ärger über die verpassten drei Punkte bei der Mannschaft schnell abklingen.

Der EHC Arosa dankt allen Zuschauern für diesen genialen Eishockey-Abend. Dieser hat imposant gezeigt, welch Potential der EHC Arosa als Club (noch immer) hat. Der EHC Arosa freut sich auf weitere so grossartige Abende, zu dem auch die Einsatzkräfte beim Löschen des Posthotel-Grossbrandes sowie Mitarbeiter und Gäste der Holiday Villa beigetragen haben. Viele von ihnen haben die Einladung des EHC Arosa zum Spiel angenommen und konnten hoffentlich einen unbeschwerten Abend geniessen und sich von den grossen Strapazen der Tage zum Jahreswechsel etwas erholen. Der EHC Arosa dankt dabei auch ganz herzlich den Basler Versicherungen, die mehrere Hundert Verpflegungen offeriert haben.

Auf ein nächstes Eishockey-Fest in zehn Tagen im Heimspiel gegen den EC Wil. Zuerst muss der EHC Arosa mit den Partien in Weinfelden und Dübendorf aber zweimal auswärts antreten.
Hopp Arosa!

EHC Arosa - EHC Bülach 2:3 (1:1, 1:0, 0:2)
Sport- und Kongresszentrum Arosa, 1'565 Zuschauer, Schiedsrichter Knecht; Hollenstein, Raskovic

Tore: 10. Weber (Carevic, Hagen) 1:0, 12. Lemm (PP, Ronner) 1:1, 22. Williamson (Hagen, Weber), 41. Hügli (Urech) 2:2, 49. Walder (Lemm ,Wilhem) 2:3

EHC Arosa: Caduff; Klopfer, Rühl, Dimasi, Steiner, Agha, Hagen, Carevic, Rufer, Amstutz, Däscher, Hostettler, Williamson, Weber, Jeyabalan, Kessler, Tonndorf, Cola, Bruderer, Guidon

EHC Bülach: Zucchetti; Ronner, Waller, Hügli ,Wilhelm, Pils, Huber, Thomet, Andersen, Weber, Boner, Schenk, Ottiger, Lemm, Walder, Kobert, Urech, Eggimann, Schaufelberger, Neher, Basarte

Strafen Arosa:  6x2 Minuten
Strafen Bülach:  4x2 Minuten

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Holinger und Cordiano

1. Liga Ost, 23. Runde:
21.12.16 20:00, EHC AROSA - EHC BÜLACH 2:3
21.12.16 20:00, EHC Dübendorf - EHC Frauenfeld 2:1
21.12.16 20:00, EHC Seewen - Pikes EHC Oberthurgau 3:6
21.12.16 20:15, EC Wil - EHC Chur Capricorns 3:6
21.12.16 20:15, EHC Wetzikon - SC Weinfelden 8:3


1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Dübendorf 23/56
02. EHC Chur Capricorns 23/47
03. EHC Frauenfeld 23/46
04. EHC Bülach 23/46
05. EHC Wetzikon 23/41
06. EHC AROSA 22/40
07. EHC Seewen 22/39
08. Pikes EHC Oberthurgau 23/34
09. SC Weinfelden 23/15
10. EHC Uzwil 22/6
11. EC Wil 23/5

Weitere, zahlreiche Fotos sind auf der Facebook-Seite gepostet.

Blick ins sehr gut gefüllte Stadion.

Bei wildem Schneetreiben lange Warteschlangen an den Matchkassen.

Proppevolle Tribünen.

Grosschance des EHC Arosa.

Autogramme für die Kinder nach Matchschluss in der EHC Arosa-Kabine.

Gianrico Cola und Nidal Agha unterschreiben Stöcke, die die Kinder schliesslich behalten dürfen.

Marcel (links), zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder an einem EHC Arosa-Match und Kollege Heini.

"MOND & CHNEBLETE" - Aussergewöhnliches Grümpelturnier des EHC Arosa
JETZT ANMELDEN

fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
Öffnungszeiten EHC Arosa-Shop mit Museum und Fanshop:
- Mittwoch, 4. Januar: geschlossen (Stadion-Fanshop bei Arosa-Bülach)
- Donnerstag, 5. Januar: 16.30 - 18.30 Uhr
- Freitag, 6. Januar: 16.30 - 18.30 Uhr
- Samstag, 7. Januar: geschlossen (Stadion-Fanshop in Weinfelden bei SCW-Arosa)
- Sonntag, 8. Januar: geschlossen
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel



Öffnungszeiten "SunnaBär" -  EHC Arosa Bar & Lounge (offene Eisbahn Ochsenbühl)
- Mittwoch, 4. Januar: 11 - 16 Uhr
- Donnerstag, 5. Januar: 11 - 16 Uhr
- Freitag, 6. Januar: 11 - 16 Uhr
- Samstag, 7. Januar: 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 8. Januar: 11 - 16 Uhr
=> alle EHC Arosa-Fanartikel sind auch im "SunnaBär" erhältlich