Google+

Sonntag, 15. Januar 2017

Frau Holle aus dem Häuschen: Furioses 9:0 über Wil!

Völlig losgelöst schmeissen die Aroser dem EC Wil die Schneebälle nur so um die Ohren. Gleich mit 9:0 werden die Gäste in der gewaltigen, weissen Aroser Pracht eingebuddelt. Die EHC Arosa-Fans erleben einen unterhaltsamen, auf Grund der einseitigen Partie, entspannten Abend und sehen eine einheimische Mannschaft, die in keiner Phase der Begegnung merkbar vom Gaspedal tritt.

Draussen schneit es gewaltig. Arosa erfreut sich an einer Unmenge Neuschnee! Alle Gäste, die in den kommenden Tagen, Wochen oder gar Monaten in Arosa ihre Ferien verbringen, dürfen sich gewaltig auf ein traumhaftes Schnee- und Sonnenparadies freuen.
Und drinnen, im Stadion? Auch da dürfen sich alle Zuschauer (sofern Arosa-Anhänger) gewaltig freuen. Ihr EHC Arosa löst durch Fabian Rufer bereits in der sechsten Minute einen Schneeball aus, der immer grösser und grösser wird und die Gäste schliesslich gehörig überrollt.

Im ersten Drittel lassen die Aroser noch etwas Gnade walten. Dann aber ziehen die Aroser die Schraube kompromisslos an und landen einen Gala-Sieg. Gianmarco Guidon mit drei Toren und einem Assist und Gianrico Cola mit einem Treffer und drei entscheidenden Pässen stechen punktemässig hervor. Die ganze Mannschaft aber legt einen wirklich erfreulichen Auftritt hin und vor allem zieht sie diesen über die gesamte Spieldauer durch.

Einen geruhsamen und doch unangenehmen Abend verlebt Dario Caduff. Der Aroser Goalie hat äusserst wenig zu tun und muss dennoch stets hochkonzentriert bleiben. Jene, wenigen brenzligen Aktionen, die zu bewältigen sind, meistert er und hält sein Gehäuse bis zur Schlusssirene rein.

Mehr als drei Punkte gibt dieser Sieg nicht und erzielt wird dieser zudem gegen einen Gegner, der dem EHC Arosa an diesem Abend in keiner Phase die Stirn bieten kann. Und dennoch darf dieser Erfolg mit einem dicken "Bravo" ans Team verbucht werden. Die Mannschaft zeigt sich geschlossen, konzentriert und torhungrig. Auch wenn der EHC Chur Capricorns im bevorstehenden Derby der hohe Favorit ist, schlittelt der EHC Arosa auf Grund der bisher gezeigten, starken Leistungen im 2017 mit viel Tempo am kommenden Mittwoch ins Tal hinunter.

video

EHC Arosa - EC Wil 9:0 (2:0, 4:0, 3:0)
Sport- und Kongresszentrum Arosa, 569 Zuschauer, Schiedsrichter Häusler; Eichenberger, Cali

Tore: 6. Rufer (Guidon), 12. Guidon (Rufer, Cordiano) 2:0, 25. Cola (Jeyabalan, Cola) 3:0, 34. Guidon (Rühl) 4:0, 37. Cola (Amstutz) 5:0, 39. Guidon (PP2, Rühl, Williamson) 6:0, 51. Tonndorf (Weber, Kessler) 7:0, 53. Amstutz (Cola) 8:0, 60. Jeyabalan (Hagen, Cola) 9:0

EHC Arosa: Caduff; Klopfer, Rühl, Hoffmann, Dimasi, Hagen, Cordiano, Carevic, Rufer, Amstutz, Däscher, Hostettler, Williamson, Weber, Jeyabalan, Kessler, Tonndorf, Cola, Guidon, Holinger

EC Wil: Sauter (ab 41. Blatter); Isler, Wuffli, Schaub, Hungerbühler, Hohl, Hofstetter, D'Ambrogio, Wachter, Elsener, Hostettler, Meier, Herzog, Bleichenbacher, Harder, Lückhof, de Ruiter

Strafen Arosa: 1x2 Minuten
Strafen Wil: 3x2 Minuten

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Agha, Steiner und Bruderer

1. Liga Ost, 26. Runde:
14.01.17 17:00, EHC Seewen - EHC Dübendorf 3:7
14.01.17 17:30, EHC Wetzikon - EHC Chur Capricorns 4:6
14.01.17 17:45, EHC Bülach - Pikes EHC Oberthurgau 5:4 n.V.
14.01.17 18:00, EHC Uzwil - EHC Frauenfeld 4:6
14.01.17 20:00, EHC AROSA - EC WIL 9:0


1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Dübendorf 26/65
02. EHC Frauenfeld 26/54
03. EHC Chur Capricorns 26/54
04. EHC Bülach 25/48
05. EHC AROSA 25/46
06. EHC Seewen 25/45
07. EHC Wetzikon 26/44
08. Pikes EHC Oberthurgau 25/38
09. SC Weinfelden 25/15
10. EHC Uzwil 25/6
11. EC Wil 26/5

Die Aroser sind fast immer im Drittel der Wiler.

Ein Spiel, komplett in der Zone der Gäste.

Mann ohne Schmerzen.

EHC Arosa-Legende Beni Neininger und Popcorn-Gastgeber Jan Masson beglücken Heidi Kloter.

Der EHC Arosa bietet gegen den EC Wil ein tierisches Vergnügen.

Kids auf dem Kinderspielplatz während dem Heimspiel.

Gleich neun Mal kann die Mosterfahne an diesem Abend geschwenkt werden.

Sieg des EHC Arosa.

Der EHC Arosa landet mit dem 9:0 den bisher höchsten Heimerfolg in der laufenden Meisterschaft.
NÄCHSTES HEIMSPIEL: Samstag, 21. Januar 2017, 20 Uhr:
EHC AROSA - EHC FRAUENFELD