Google+

Montag, 30. Januar 2017

Zukunft EHC Arosa: Junioren und Minis mit starken Leistungen

Am Wochenende standen die Junioren sowie die Minis im Einsatz. Beide Teams zeigten starke Leistungen. Es berichten Hansruedi und Nicola Bächinger.

Junioren A:
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Bei einem Sieg könnten die A-Junioren der Spielgemeinschaft Lenzerheide/Arosa einen wichtigen Schritt Richtung Aufstiegsspiele machen. Bei einer Niederlage dagegen würden die Rheintaler bis auf vier  Zähler herankommen sich annähern. 

Statt sofort ins Mach zu finden, passte bei den Bündnern zu Spielbeginn kaum etwas zusammen. Enttäuschend war, dass keiner Kampfbereitschaft vorhanden war. Irgendwie schien es,  als ob eine Niederlage nichts schlimmes wäre.  Der SC Rheintal nutzte seinerseits die vorhandenen Chancen und konnte mit 2:0 in die erste Pause gehen.  Die laute Pausen-Ansprache von Trainer Ivo Prorok und Sportchef Hanueli Salis weckte dann allerdings die Spieler gehörig.  

Im zweiten Drittel traf ein ganz anderer EHC Lenzerheide/Arosa auf.  Jeder ging für jeden bis aufs Letzte. Beereits Nach 25 Sekunden folgte der erste Lohn. Nicola Bächinger erzielte mit einem einfachen Weitschuss den Anschlusstreffer. Wenig später jedoch folgte ein weiterer Rückschlag.  Rheintal konnte im Powerplay auf 3:1 erhöhen.  Mit einem Zweitore-Rückstand ging es in die zweite Pause, was zu diesem Zeitpunkt ein eher unglückliches Resultat für die Bündner war. 

Zu Beginn des Schlussdrittels ein weiterer Dämpfer: Rheintal konnte den fünften Treffer erzielen und manch einer dachte,  die Partie sei entschieden. Denkste, ein Spiel dauert 60 Minuten!  Zuerst der beste Torschütze Dario Lütscher mit dem 16. Saisontreffer und danach Rookie Jero Knuchel mit seinem ersten Treffer auf Juniorenstufe, brachten die Heidner/Aroser bis auf ein Tor heran. Und dann kam die riesengrosse Show des Luca Epifani. Innert 139 Sekunden erzielte der Stürmer einen lupenreinen Hattrick.  Jeder Einsatz endete mit einem Tor.  Somit konnte eine verlorengeglaubte Partie doch noch gewonnen werden.  Die Mannschaft zeigte dabei eine super Moral und eine gute Teamleistung. Es wurde deutlich ersichtlich, welch Potential in dieser Mannschaft steckt, wenn diese über sechzig Minuten richtiges Eishockey spielt.


EHC Lenzerheide/Arosa – SC Rheintal 7:5 (0:2 2:2, 5:1)
Tore: 2. Rheintal 0:1, 14. 14. Rheintal 0:2, 21. N. Bächinger (Lütscher) 1:2, 29. Rheintal 1:3, 34. Cavelti (Lütscher) 2:3, 37. Rheintal (Ausschluss Accola) 2:4, 45. Rheintal 2:5, 47. Lütscher 3:5, 53. Knuchel 4:5, 53. Epifani (Caflisch) 5:5, 54. Epifani (N. Bächinger) 6:5, 56. Epifani 7:5.

Für Lenzerheide/Arosa spielten: Pieren; N. Bächinger, Beez, Accola, Salis, Meuli, Cavelti, Lütscher, Canova, Epifani, Caflisch, B. Bächinger, Trepp, Knuchel, Flütsch.


Cla Beez gab konnte nach langer Verletzungspause bei den A-Junioren sein Comeback.


Mini B:
Auf der offenen Eisbahn in Glarus geraten die Aroser schon in der ersten Spielminute in Rücklage. Doch in der Folge kann das von Dustin Kirchner gecoachte Team die Partie dank zwei Treffern von Gian Manera und Marko Manojlovic bis zur ersten Pause kehren.

Als Fluri Schmid genau zur Spielhälfte gar das 3:1 gelingt, beginnen die Aroser langsam an einen Sieg gegen den favorisierten Glarner EC zu glauben. Doch wie schon gegen Poschiavo müssen die elf aufopfernd kämpfenden Aroser im Schlussabschnitt den Gegner wieder ins Spiel kommen lassen.

Dem Glarner EC gelingt in einer ausgeglichenen Partie in der 54. Minute der Ausgleich. Im Penaltyschiessen ist das Glück dann auf der Seite der Heimmannschaft. Immerhin dürfen sich die Aroser über einen tollen Punktgewinn bei den zweitplatzierten Glarnern freuen.

Für Arosa spielten: Holzheuer; Woodward, de Franco, Bächinger, Saloschnig; F. Schmid, B. Schmid, Müller; Salamin, Manojlovic, Manera.


Glarner EC – EHC Arosa 4:3 n.P. (1:2, 0:1 2:0, 1:0)
Tore: 1. Glarus 1:0, 12. Manera (Woodward, Ausschluss Glarus) 1:1, 19. Manojlovic (Manera) 1:2, 31. F. Schmid (Woodward, Ausschluss Glarus) 1:3, 51. Glarus 2:3, 54. Glarus 3:3.
Penaltyschiessen Arosa: Bächinger (-), Salamin (+), Woodward (-), Manera (-), Saloschnig (-).



!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NÄCHSTES HEIMSPIEL:
EHC AROSA - EHC SEEWEN
SAMSTAG, 4. FEBRUAR 2017, 17.30 UHR
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Öffnungszeiten EHC Arosa-Shop mit Museum und Fanshop:
- Montag, 30. Januar: geschlossen
- Dienstag, 31. Januar: 10 - 18 Uhr
- Mittwoch, 1. Februar: 10 - 18 Uhr
- Donnerstag, 2. Februar: 10 - 18 Uhr
- Freitag, 3. Februar: 10 - 18 Uhr
- Samstag, 4. Februar: 10 - 18 Uhr
- Sonntag, 5. Februar: 10 - 18 Uhr

fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel



Öffnungszeiten "SunnaBär" -  EHC Arosa Bar & Lounge (offene Eisbahn Ochsenbühl)
- Montag, 30. Januar: 12 - 16 Uhr
- Dienstag, 31. Januar: 12 - 16 Uhr
- Mittwoch, 1. Februar:: 12 - 16 Uhr
- Donnerstag, 2. Februar: 12 - 16 Uhr
- Freitag, 3. Februar: 12 - 16 Uhr
- Samstag, 4. Februar: 12 - 16 Uhr
- Sonntag, 5. Februar: 12 - 16 Uhr

=> alle EHC Arosa-Fanartikel sind auch im "SunnaBär" erhältlich