Google+

Mittwoch, 15. Februar 2017

Noch hat klein wenig gefehlt. Noch.

Es sind Nuancen, die das erste Playoff-Viertelfinalspiel zwischen dem EHC Bülach und dem EHC Arosa entscheiden. Gelingt es den Arosern einen Tick zuzulegen, gewinnen sie das Heimspiel diesen Donnerstag.

Mit Beginn des dritten Drittels hat der EHC Arosa seine stärkste Phase der Partie. Die Mannschaft legt ein eindrückliches Tempo vor und drückt die Bülacher fast pausenlos in deren Verteidigungszone. Lohn der Bemühungen ist der Ausgleich von Topscorer Nando Jeyabalan, der aus spitzem Winkel zum 1:1 trifft. Das Tor zeichnet sich bereits im Mittelabschnitt ab, in dem die Aroser die Partie immer besser in Griff bekommen. Dies ist auch nötig, denn zu Beginn des Matches hinkt der EHC Arosa dem Gegner in einigen Bereichen etwas hinterher.

Die Bülacher sind insgesamt vor dem gegnerischen Tor präsenter. Sie spielen schnörkelloser als die Schanfigger und ziehen somit "ihr" Spiel aus der Qualifikation auch in den Playoffs weiter. Die Zürcher Unterländer agieren gradlinig und unkompliziert und gehen in der umkämpften und stets ausgeglichenen Begegnung nach zehn Minuten in Führung. Ein Schuss von Captain Ricardo Basarte wird von Yannick Waller leicht, aber entscheidend abgelenkt und verschwindet im Aroser Tornetz. Beide Mannschaften haben in der Folge einige Torchancen, wobei die Gastgeber etwas gefährlicher wirken. EHC Arosa-Goalie Dario Caduff präsentiert sich an diesem Dienstagabend in ausgezeichneter Verfassung und pariert mehrere Bülacher Gelegenheiten exzellent. Während einer halben Stunde fällt kein weiteres Tor mehr - bis zum geschilderten Ausgleich von "Jeya".

Die Aroser haben durch das 1:1 merklichen Auftrieb und sind dem Führungstreffer mehrmals sehr nahe. Die grösste Chance hat dabei Christopher Williamson, der bei seinem Pfostentreffer um Haaresbreite das 2:1 verpasst. Bülachs zweiter Treffer stoppt den Schwung der Aroser etwas. Das Tor fällt in einer Phase, in der die Zürcher Unterländer stark schwanken und nach Luft hecheln. Das dritte Tor ist ein Treffer ins leere Aroser Gehäuse. Cheftrainer Herbert Schädler ersetzt in der letzten Spielminute Torhüter Caduff durch einen fünften Feldspieler, um wenigstens mit nominellem Gleichstand den Ausgleich anzustreben, nach dem eine Strafe gegen Blaugelb ausgesprochen wurde.

Dem EHC Arosa fehlt an diesem Abend wenig. Besser werden sollte die Arbeit in den Ecken, aus denen die Bülacher zu oft jeweils mit Puckbesitz herauskommen. Noch präsenter müsste die Arbeit unmittelbar in des Gegners Tornähe ausfallen. Und zu oft kann ein Bülacher alleine aufs Aroser Tor zufahren. Die Mannschaft kämpft absolut lobenswert an diesem Abend, bei jedem einzelnen Spieler ist aber noch ein Brikett mehr möglich.

Wunderbar, dass das nächste Playoffspiel nun in Arosa stattfindet. Die Kulisse diesen Donnerstag dürfte würdig werden. Der Bülacher Anhang scheint seltsamerweise das gute Spiel seiner Mannschaft nicht anzuerkennen. Ohne den nimmermüden Hockey-Fritz und die weiteren angereisten Aroser Fans hätte man sich an einem Geisterspiel gewähnt.

EHC Bülach - EHC Arosa 3:1 (1:0, 0:0, 2:1)
Eishalle Hirslen, Bülach, 202 Zuschauer, Schiedsrichter Leutenegger; Steiner, Nater

Tore: 10. Waller (Basarte) 1:0, 41. Jeyabalan (Cola) 1:1, 49. Boner (Ronner) 2:1, 60. Kobert (PP, Ottiger) 2:1

Strafen Bülach: 3x2 Minuten
Strafen Arosa: 5x2 Minuten

EHC Bülach: Zucchetti; Hügli, Waller, Wilhelm, Thomet, Huber, Ronner, Pils, Weber, Ottiger, Boner, Schenk, Urech, Lemm, Andersen, Walder, Kobert, Schaufelberger, Basasrte, Eggimann

EHC Arosa: Caduff; Dimasi, Carevic, Klopfer, Cordiano, Rühl, Steiner, Amstutz, Weber, Williamson, Hostettler, Jeyabalan, Cola, Guidon, Kessler, Holinger, Tonndorf, Plüss, Rufer

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Hagen, Agha, Bruderer, Däscher und Kunz

1. Liga Ost, Playoff 1/4-Finals, Runde 1
14.02.17 20:00, EHC BÜLACH - EHC AROSA 3:1
14.02.17 20:00, EHC Dübendorf - Pikes EHC Oberthurgau 4:2
14.02.17 20:00, EHC Chur Capricorns - EHC Wetzikon 1:4
14.02.17 20:00, EHC Frauenfeld - EHC Seewen 7:2

Playoff 1/4-Finals, Stand in den Serien:
EHC BÜLACH - EHC AROSA 1:0
EHC Dübendorf - Pikes EHC Oberthurgau 1:0
EHC Chur Capricorns - EHC Wetzikon 0:1
EHC Frauenfeld - EHC Seewen 1:0

Fadri Holinger behauptet sich im Kampf um den Puck.

Jubel nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Nando Jeyabalan zum 1:1.

EHC Arosa-Fan Robin und ein wirklich sensationell gestrickter Pullover.

EHC Arosa-Goalie Dario Caduff auf dem Gang zum Eisfeld vor dem Spiel.

Eine von manchen, hektischen Szenen vor dem Bülacher Tor.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NÄCHSTES HEIMSPIEL:
EHC AROSA - EHC BÜLACH
- Donnerstag, 16. Februar 2017, 20.00 Uhr
- PLAYOFF 1/4-Finals, 2. Runde
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Öffnungszeiten EHC Arosa-Shop mit Museum und Fanshop:
- Mittwoch, 15. Februar: 11 - 16 Uhr
- Donnerstag, 16. Februar: 11 - 16 Uhr
- Freitag, 17. Februar: 11 - 16 Uhr
- Samstag, 18. Februar: 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 19. Februar: 11 - 16 Uhr

fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel



Öffnungszeiten "SunnaBär" -  EHC Arosa Bar & Lounge (offene Eisbahn Ochsenbühl)
- Mittwoch, 15. Februar: geschlossen
- Donnerstag, 16. Februar: 11 - 16 Uhr
- Freitag, 17. Februar: 11 - 16 Uhr
- Samstag, 18. Februar: 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 18. Februar: 11 - 16 Uhr

=> alle EHC Arosa-Fanartikel sind auch im "SunnaBär" erhältlich