Google+

Montag, 20. Februar 2017

Zukunft EHC Arosa: Junioren besiegen Leader!

Der Junioren A des EHC Lenzerheide/Arosa feiern gegen Tabellenführer CdH Engiadina einen tollen 5:4-Erfolg. Die Arosa-Minis ihrerseits schlagen sich gegen Glarus lange Zeit exzellent, gehen zum Schluss aber leer aus. Es berichten Hansruedi und Nicola Bächinger.

Junioren:
Da in der 2. Liga noch die Abstiegsrunde (mit Lenzerheide und Engiadina) läuft, traten beide Teams dezimiert an. Jediglich je neun Feldspieler bestritten die Partie.
Die Heidner begannen stark. Man sah eine grosse Lauf- und Kampfbereitschaft beim Team. Der Schönheitsfehler war allerdings das Führungstor durch die Engadiner. Der EHC Lenzerheide/Arosa liess einige top Chancen aus und scheiterte immer wieder aus aussichtsreichen Positionen.  Der Puck wollte und wollte einfach nicht rein und dann passierte das ,was immer passiert, wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man den Gegentreffer. So ging Engiadina in der 42. Minute mit 2:0 in Führung. Doch nur 36 Sekunden später die Erlösung: der Aroser Cla Beez traf mit einem satten Schuss von der blauen Linie zum Anschlusstor.
 
Im Schlussdrittel wogte die Partie hin und her und die Tore fielen wie reife Früchte. Es waren die zehn Minuten des Rookies Jero Knuchel, der einen Hattrick erzielen konnte. Ganz bitter war, dass man in der 59. Minute noch den vermeintlichen Siegestreffer erzielen konnte, jedoch bloss 22 Sekunden später wieder den Ausgleich hinnehmen musste. Alle rechneten nun mit einem Penaltyschiessen. Es war einmal mehr Luca Epifani, der das spielentscheidende Tor erzielte. 29 Sekunden vor dem Ende traf er sehenswert im Powerplay unter die Latte (Bericht: Nicola Bächinger)

EHC Lenzerheide/Arosa – CdH Engiadina 5:4 (0:1, 0:0, 5:3)

Tore: 14. Engiadina (Ausschlüsse Flütsch und N. Bächinger) 0:1, 42. Engiadina 0:2, 43. Beez (Epifani) 1:2, 49. Knuchel (Epifani, N. Bächinger) 2:2, 51. Engiadina 2:3, 55. Knuchel (Epifani) 3:3, 59. Knuchel (N. Bächinger) 4:3, 59. Engiadina 4:4, 60. Epifani (Bohé, Ausschluss Engiadina) 5:4.

Für Lenzerheide/Arosa spielten: Pieren; N. Bächinger, Beez, Flütsch; Bohé, Meuli, Canova, Epifani, B. Bächinger, Knuchel.

Rangliste:
1. CdH Engiadina 18/43
2. EHC Arosa 18/37
3. SC Weinfelden 18/24
4. SC Rheintal 18/21
5. EHC Wetzikon 18/20
6. EHC Urdorf 18/17

Das Aroser Verteidigerpaar Cla Beez und Nicola Bächinger bespricht sich (Foto: Hansruedi Bächinger)

Mini:
Die Aroser hatten zu Beginn enormen Respekt vor dem Leader. Kein Wunder: fast jeder Spieler war mindestens einen Kopf grösser als die junge Aroser Mannschaft. Nach dem frühen 1:0 durch die Gäste legten die Bündner aber immer mehr ihren Respekt ab. Auch die Glarner kochten nur mit Wasser. In der 10. Minute erzielte Nando Müller den Ausgleich. Kurz nach dem ersten Pausentee legte der Glarner EC wieder einen Treffer vor. Jetzt folgte die beste Phase bei den Gastgebern. Die Aroser zeigten schöne Kombinationen und kämpften sehr gut mit. Der Einsatz wurde belohnt: Kay Woodward traf mit einem satten Schuss zum 2:2. Mit diesem Resultat ging es in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel reichten die Kräfte dann nicht mehr bei den von Andrin Kunz gecoachten Minis. Innert kürzester Zeit mussten sie drei Gegentreffer einstecken und konnte nicht mehr reagieren. Die Aroser mussten sich dem Leader mit 2:5 beugen, zeigten aber mit Ausnahme des Aussetzers im Schlussdrittel eine engagierte und überaus faire Partie (Bericht: Hansruedi Bächinger)

EHC Arosa – Glarner EC 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)

Tore: 5. Glarner EC 0:1, 10. Müller 1:1, 21. Glarner EC 1:2, 32. Woodward 2:2, 43. Glarner EC 2:3, 44. Glarner EC 2:4, 45. Glarner EC 2:5.

Für den EHC Arosa spielten: L. Holzheuer (ab 31. Schoenahl); Iten, Bächinger, De Franco, Frischknecht, Woodward, Saloschnig, Hasenstab; G. Salamin, Pichlmair, Bläsi, Manera, Manojlovic, F. Schmid, Müller, Röst, B. Schmid.

Arosas Goalie Schoenahl stoppt einen Glarner Angriff (Foto: Glarner EC)
Öffnungszeiten EHC Arosa-Shop mit Museum und Fanshop:
- Dienstag, 21. Februar: 11 - 16 Uhr
- Mittwoch, 22. Februar: 11 - 16 Uhr
- Donnerstag, 23. Februar: 11 - 16 Uhr
- Freitag, 24. Februar: 11 - 16 Uhr
- Samstag, 25. Februar: 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 26. Februar: 11 - 16 Uhr

fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel


Öffnungszeiten "SunnaBär" -  EHC Arosa Bar & Lounge (offene Eisbahn Ochsenbühl)
- Dienstag, 21. Februar: 11 - 16 Uhr
- Mittwoch, 22. Februar: 11 - 16 Uhr
- Donnerstag, 23. Februar: 11 - 16 Uhr
- Freitag, 24. Februar: geschlossen
- Samstag, 25. Februar: 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 26. Februar: 11 - 16 Uhr

=> alle EHC Arosa-Fanartikel sind auch im "SunnaBär" erhältlich