Google+

Dienstag, 14. März 2017

Zukunft EHC Arosa: Kein Lohn für gute Matches

Neben den Einsätzen der Piccolos am Hansi Cups standen die Junioren A und die Minis im Einsatz. Es berichtet Hansruedi Bächinger.

Junioren A: Niederlage im ersten Aufstiegsspiel
Ein miserables Startdrittel war bereits für die Vorentscheidung verantwortlich. Die effizienten Gäste führten bereits nach 20 Minuten mit 4:1. Ivo Prorok reagierte und wechselte den Torhüter aus. In der Folge übernahmen die Bündner das Spieldiktat, optisch war man überlegen, doch der direkte Zug aufs Tor fehlte. Immer wieder ging man fahrlässig mit den unzähligen Chancen um. In der 28. Minute brachte Niklas Canova mit dem 3:4-Anschlusstor die Hoffnungen ins Bündner Spiel zurück. Doch auch im Schlussdrittel agierten die Gäste kaltschnäuziger und viel effizienter. Am Schluss ging das erste Qualifikationsspiel mit 4:6 verloren. Jeder wusste: da wäre mehr drin gelegen. Wenn die Jungs die richtigen Schlüsse aus dieser Partie ziehen, ist der Aufstieg immer noch möglich. (Bericht: Hansruedi Bächinger)

EHC Lenzerheide/Arosa – EHC Schaffhausen 4:6 (1:4, 2:0, 1:2)


Tore: 6. Schaffhausen 0:1, 6. Canova (N. Bächinger) 1:1, 12. Schaffhausen 1:2, 18. Schaffhausen 1:3, 20. Schaffhausen 1:4, 21. Meuli (Beez) 2:4, 28. Canova (N. Bächinger) 3:4, 43. Schaffhausen 3:5, 51. Schaffhausen 3:6, 58. Lütscher (Penalty) 4:6.


Für Lenzerheide/Arosa spielten: Kunfermann (ab 21. Pieren); N. Bächinger, Flütsch, Beez, Salis; Bohé, Meuli, Cavelti, Lütscher, Canova, Epifani, Caflisch, B. Bächinger, Trepp, Knuchel.


Mini: Grosser Widerstand gegen Meister
Die Meisterschaft der Mini B wurde mit dem Derby gegen Chur abgeschlossen. Die Aroser lagen nach den ersten zwanzig Minuten mit 0:2 im Rückstand. Doch die Jungs von Trainer Herbert Schädler zeigten Moral und kämpften sich wieder in die Partie zurück. Kay Woodward und Gian Manera schafften den zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Folge legten die Gäste wieder vor und gingen mit 4:2 in Führung. Die Aroser versuchten alles, doch das Wettkampfglück stand nicht auf ihrer Seite. Schliesslich musste sich die Aroser dem Meister mit 2:4 beugen. Nun freuen sich die Mini B auf das Saisonschlussturnier vom 01./02. April in Genf. (Bericht: Hansruedi Bächinger)

Lenzerheide/Arosa macht Druck auf das Schaffhausner Tor


EHC Arosa – EHC Chur 2:4 (0:2, 2:2, 0:0)


Tore: 11. Chur 0:1, 17. Chur 0:2, 21. Woodward (Monstein) 1:2, 24. Manera (Bläsi, Ausschluss Monstein!) 2:2, 25. Chur (Ausschlüsse Monstein und Teamstrafe Arosa) 2:3, 39. Chur 2:4.


Für Arosa spielten: Holzheuer (ab. 35. Schoenahl); M. Bächinger, Iten; Woodward, Hasenstab; Schmid, Manojlovic, G. Salamin; Saloschnig, Manera, F. Pichlmair; Zimmermann, Müller, Monstein; Bläsi.
Die Aroser wehren mit vereinten Kräften einen Churer Angriff ab (Foto: City-Press GmbH Bildagentur, Berlin) 
Samstag, 8. April 2017: EHC AROSA-SAISONABSCHLUSSFEST!
Ab 18 Uhr im Sport- und Kongresszentrum Arosa
- Garderobenbesuch 1. Mannschaft
- Trikotversteigerungen
- Interviews
- Neuigkeiten
- TV-Livematch 2. Playoff-Finalspiel
- Verpflegung
- Barbetrieb


Öffnungszeiten EHC Arosa-Shop mit Museum und Fanshop:
- Dienstag, 14. März: 11 - 18 Uhr
- Mittwoch, 15. März: 11 - 18 Uhr
- Donnerstag, 16. März: 11 - 18 Uhr
- Freitag, 17. März: 11 - 18 Uhr
- Samstag, 18. März: 11 - 18 Uhr
- Sonntag, 19. März: 11 - 18 Uhr

fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel


Öffnungszeiten "SunnaBär" -  EHC Arosa Bar & Lounge (offene Eisbahn Ochsenbühl)
- Dienstag, 14. März: geschlossen
- Mittwoch, 15. März: geschlossen
- Donnerstag, 16. März: geschlossen

- Freitag, 17. März: geschlossen

- Samstag, 18. März: 11-16 Uhr 11 - 16 Uhr
- Sonntag, 19. März: 11-16 Uhr

=> alle EHC Arosa-Fanartikel sind auch im "SunnaBär" erhältlich