Google+

Montag, 1. Mai 2017

Gedanken zum Start Eishockey-Jahr 2017/2018

Liebe Aroser

Die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen zwar schon seit Wochen, mit dem heutigen Tag aber steigen wir offiziell ins neue Eishockey-Jahr. In der Zusammenstellung der Mannschaft sind wir zum aktuellen Zeitpunkt deutlich weiter als in den Vorjahren. Derzeit haben wir noch eine Verteidiger- sowie zwei bis drei Stürmerpositionen offen. Neben einem grösseren Teil an Spielern, mit denen der EHC Arosa den Vertrag verlängert hat, geht die sportliche Leitung davon aus, dass die Neuzuzüge die Abgänge sportlich mehr als aufwiegen.

Das konkrete Saisonziel wird der EHC Arosa dann festlegen, wenn die Mannschaft komplett ist und Matcherfahrungen auf dem Eis gemacht worden sind. Anspruch des Clubs muss es aber sein, dass der EHC Arosa auch nach Umstellung auf Sommerzeit noch im Meisterschaftsbetrieb sein wird.

Der EHC Arosa startet das neue Eishockey-Jahr heute Abend mit einer Kickoff-Veranstaltung. Dabei wird der neue Cheftrainer Marc Haueter der Mannschaft im Detail seine Vorstellungen und Arbeitsweisen präsentieren. Haueter ist ein anderer Typ Trainer als seine Vorgänger und wird entsprechend einiges unterschiedlich anpacken. Der neue Bandengeneral wird auch von den Erkenntnissen profitieren können, warum die Mannschaft, trotz Qualität in den letzten zwei Jahren, die gesteckten Ziele nicht erreicht hat.

Der Club wünscht sich, dass alle im Dorf Arosa die Weitsicht haben, dass ein erfolgreicher EHC Arosa der Gegend Arosa in mancherlei Hinsicht stark helfen kann. Um dies zu sehen, braucht man kein Eishockey-Fan zu sein. Viele allerdings sind sich dem bewusst und möchten ihren Teil dazu beitragen, dass der EHC Arosa noch mehr zur Kraft wird. Der EHC Arosa muss zudem zwingend weitere Zweige finden, die dem Club zusätzliche finanzielle Stärke geben. Daran wird beim EHC Arosa stark gearbeitet.

Dies betrifft auch den Nachwuchs. Da ist weiterhin Verbesserungsbedarf angebracht. Mit Herbert Schädler hat der EHC Arosa neu einen vollamtlichen Verantwortlichen, der zusammen mit zahlreichen Helfern und Eltern intensiv daran arbeiten wird, die Zukunft des EHC Arosa zu "formen". Der Nachwuchs geht erfreulicherweise mit einer breiteren Basis ganz unten, sowie mit den Piccolos und Minis neu in der A-Stärkeklasse antretenden Teams in die Meisterschaft. Alle Junioren erhalten die Möglichkeit, das komplette Vorbereitungsprogramm mit der 1. Mannschaft mitzumachen. Ist zu hoffen, dass sie die Chance wahrnehmen und sich für einen Platz im Team aufdrängen.

Der EHC Arosa ist an mehreren Themen derzeit daran, die helfen sollen, den Club weiter voran zu bringen. Nicht alle Bereiche kann leider der Club selber steuern. Gerade verbands- und sportpolitisch wird der EHC Arosa immer wieder mit Aspekten konfrontiert, die den Club vor neue Herausforderungen stellt. Der EHC Arosa wird sich weiterhin nicht scheuen, Meinungen klar und unmissverständlich zu vertreten und Positionen im Sinne des Eishockey, des Vereins und seiner grossen Anhängerschaft anzubringen.

Der Club lebt eine sehr offene Kommunikation und Transparenz und wünscht sich, dass bei Unklarheiten oder aufgekommenen Gerüchten beim EHC Arosa um Information oder Aufklärung angefragt wird. Diese erteilt der Verein zu allen Themenbereichen sehr gerne.

In den kommenden Tagen startet der EHC Arosa den Saisonabonnement-Verkauf. In der abgelaufenen Meisterschaft hat der EHC Arosa mit 650 Zuschauern im Schnitt einen neuen Rekord seit vielen Jahren erreicht. Bei vier Heimspielen wurde gar die 1'000er Zuschauermarke geknackt, was seit dem freiwilligen Abstieg aus der NLA nicht mehr der Fall war. Den EHC Arosa freut es ungemein, dass die Aroser und alle die den Club im Herzen tragen, den Verein in diesem Masse wieder mittragen, mit ihm mitfiebern und ihn unterstützen.

Jedes neue Geschäftsjahr bringt auch Unsicherheiten mit sich, schliesslich beginnt alles wieder bei Null. Und doch ist der EHC Arosa aus diversen Gründen zuversichtlich, dass die Meisterschaft 2017/2018 für alle Blaugelben eine ganz tolle werden wird!

Der EHC Arosa dankt allen ganz herzlich für die Treue und Leidenschaft dem Club gegenüber und freut sich auf die kommenden Monate und anstehenden Aufgaben.

Hopp Arosa!

Adrian Fetscherin
Geschäftsführer EHC Arosa

Los geht's, Hopp Arosa!
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel