Google+

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Keine Punkte, keine Musik, kein Carevic

Das Auf und Ab des EHC Arosa geht weiter. Die Aroser können leider am top Auftritt gegen Frauenfeld nicht anknüpfen und lassen im Heimspiel gegen den SC Herisau alle drei Punkte ins Appenzell entschwinden. Mindestens so bitter wie die Niederlage ist der wahrscheinlich längere, verletzungsbedingte Ausfall von Luka Carevic. Für eine Slapstick-Anweisung sondergleichen sorgt Schiedsrichter Roger Leutenegger.

****AROSA ICE CLASSIC - 28. - 30. DEZEMBER 2017****
Tickets:
- Bei allen Matches am Fanartikelstand / EHC Arosa-Shop / Arosa Tourismus /SBB-Bahnhöfen / Poststellen, ZSC-Heimspiele und ZSC-Geschäftsstelle
Bahnerlebnis:
- 40 exklusive Tickets für RhB "Stiva Retica am 30.12.17. Infos und Reservation auf sekretariat@ehc-arosa.ch
Nachtessen auf Weisshorn und Vollmond-Skiabfahrt
- Abendessen mit Aroser Mannschaft nach Match gegen ZSC und anschliessendem Skifahren bei Vollmond. Infos und Reservation auf sekretariat@ehc-arosa.ch
****AROSA ICE CLASSIC - 28. - 30. DEZEMBER 2017****

Wo beginnen wir mit der Aufarbeitung der Partie? Mit der elften Spielminute. Es ist der Zeitpunkt im Match, in dem das Spiel des EHC Arosa zu kippen beginnt - zu kippen in den Status der Verunsicherung. Die Anfangsphase ist gut. Die Aroser spielen mit viel Zug und erarbeiten sich zahlreiche Torchancen. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor für die Schanfigger fällt. Aber, es will nicht fallen. Und dieser Umstand bringt fortan mehr und mehr Fehler in verschiedenen Bereichen mit sich. Das Gute: Nach dem ersten Drittel steht's 0:0 und so ist zu diesem Zeitpunkt, trotz der aufkommenden Unsicherheit, noch kein Schaden angerichtet.
Olivier Hostettler (links) und Patrick Bandiera jagen den Puck. 
Im zweiten Drittel kommt's dann leider knüppeldick. Innerhalb von sieben Minuten schenken die Herisauer den Hausherren drei Treffer ein. Besonders ärgerlich ist das Gegentor zum 0:1. Der EHC Arosa spielt ein starkes Spiel in Unterzahl. Kaum ist die Strafe gegen Fadri Holinger überstanden, schepperts aber dann doch noch. Das allgemein gute Boxplay soll und muss aber unbedingt hervorgehoben werden. Die Aroser wehren sich in den sieben Strafen gegen sich, geschickt und aufopfernd. Gar in doppelter Unterzahl verhalten sich die auf dem Eis stehenden Spieler so abgeklärt, so dass der Gegner kaum zu wirklichen Torchancen kommt.
Blick von der Stübli-Seite aus aufs Geschehen. 
Mitte des zweiten Drittels verschafft sich Schiedsrichter Roger Leutenegger einen wohl einmaligen Auftritt in der Geschichte des Schweizer Eishockeys. Stadion-DJ Björn Bächinger wird angewiesen, ab Anheben des Armes des Spielleiters keine Musik mehr einzuspielen, weil diese so die Kommunikation mit den Linienrichtern störe. Eine wohl noch nie da gewesene Problemstellung schafft es so auf Zack zur Aufnahme ins Samichlausbuch. In der Konsequenz wird die Musik bis Drittelsende eingemottet und im Stadion getraut man sich kaum mehr zu atmen. Erst ein Gespräch zur Drittelspause mit dem Schiedsrichter bringt die Musik dann doch noch zurück.
Viel Betrieb im EHC Arosa-Stübli. 
Für Musik sorgt dann auch nochmals der EHC Arosa. Die letzten zehn Minuten sind, wie schon die ersten, tipptopp und im Unterschied dazu fallen auch Tore. Die 0:3- respektive 1:4-Hypothek wiegt allerdings zu schwer und so sind die beiden Treffer von Loris Weber und Dario Gruber eher für die Statistik. Während die Aroser in der Schlussphase sehr bemüht sind, alles nach ihren Möglichkeiten in die Waagschale werden, weilt währenddessen Luka Carevic bereits mit grossen Schmerzen in der Kabine. Der Verteidiger verletzt sich bei einem Zweikampf anfangs des dritten Drittels womöglich folgenschwer. Noch stehen die klärungsbringenden Untersuchungen aus, allerdings muss bei "Zare" eine Meniskus- und Innenbandverletzung befürchtet werden. Bewahrheiten sich die Vermutungen, fiele Luka Carevic für längere Zeit aus.
Im letzten Drittel powern die Aroser nochmals unaufhörlich aufs Herisauer Tor.
Der Ausgang des Abends ist in jeglicher Hinsicht bitter und enttäuschend. Die Verletzung von Luka Carevic schmerzt und das Resultat gegen den SC Herisau ist ärgerlich. Es ist zu vermuten, dass der EHC Arosa die Partie deutlich gewonnen hätte, hätten aus der chancenreichen Anfangsphase auch das eine oder andere Tor resultiert. Dieser Punkt zeigt aktuell aber auch die Fragilität der Aroser. Gelingt nichts Zählbares in nützlicher Frist, beginnt das Gebilde zu wackeln. Kann die Mannschaft diesen Schwachpunkt ausmerzen, wird sie entscheidende und vor allem noch mehr erfolgsbringende Resultate erzielen. Die Zeit wird ihr dazu verhelfen.

EHC Arosa - SC Herisau 2:5 (0:0, 0:3, 2:2)
Sport- und Kongresszentrum, Arosa, 480 Zuschauer, Schiedsrichter Leutenegger; Eichenberger, Dufner

Tore: 24. Koller (Pace) 0:1, 30. Popp (Hausammann) 0:2, 31. Homberger (Bommeli) 0:3, 52. Weber (Hostettler) 1:3, 54. Brügger (Bommeli) 1:4, 56. Gruber (Pfranger) 2:4

Strafen EHC Arosa: 7x2 Minuten
Strafen SC Herisau: 5x2 Minuten

EHC Arosa: Salis; Agha, Klopfer, Carevic, Hoffmann, Pfosi, Steiner, Bandiera, Amstutz, Weber, Holinger, Gruber, Pfranger, Cola, Roner, Bruderer, Webster, Hostettler

SC Herisau: Klingler; Bulach, Homberger, Koller, Bohlhalder, Olbrecht, Bleiker, Speranzino, Pace, Popp, Grüter, Koller, Aerni, Studerus, Hausamann, Bommeli, Heinrich, Brügger, Biefer

Bemerkungen: EHC Arosa ohne Sprecher, Dimasi, Seiler und Pennaforte (alle verletzt), Gadient (überzählig)

1. Liga Ost, 16. Runde:
05.12.17, 20:00 EHC AROSA - SC HERISAU 2:5
06.12.17, 20.00 EHC Uzwil - HC Prättigau-Herrschaft 1:2 
06.12.17, 20:15 EHC Wetzikon - EHC Frauenfeld 4:3
06.12.17, 20:00 Pikes EHC Oberthurgau - SC Weinfelden 3:2
06.12.17, 20:15 EC Wil - GDT Bellinzona 2:4

1. Liga Ost, Tabelle:
01. EHC Wetzikon 16/33
02. EHC Frauenfeld 16/31
03. EHC AROSA 16/29
04. GDT Bellinzona 16/29
05. HC Prättigau-Herrschaft 16/26
06. EC Wil 16/22
07. EHC Uzwil 16/19
08. Pikes EHC Oberthurgau 16/18
------------------------------------
09. SC Herisau 16/17
10. SC Weinfelden 16/16

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NÄCHSTES HEIMSPIEL:
EHC AROSA - GDT BELLINZONA
Samstag, 16. Dezember 2017. 20.00 Uhr
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel