Google+

Montag, 11. Dezember 2017

Zukunft EHC Arosa: Bambinis, Minis, Novizen und Junioren im Einsatz

Bis auf die Piccolos schnürrten alle Nachwuchsspieler des EHC Arosa übers Wochenende die Schlittschuhe. Hier die Berichte aus den verschiedenen Mannschaften von Nicola Bächinger, Prisca Schoenahl und Patrick Hediger.

****AROSA ICE CLASSIC - 28. - 30. DEZEMBER 2017****
Tickets:
- Bei allen Matches am Fanartikelstand / EHC Arosa-Shop / Arosa Tourismus /SBB-Bahnhöfen / Poststellen, ZSC-Heimspiele und ZSC-Geschäftsstelle
Bahnerlebnis:
- 40 exklusive Tickets für RhB "Stiva Retica am 30.12.17. Infos und Reservation auf sekretariat@ehc-arosa.ch
Nachtessen auf Weisshorn und Vollmond-Skiabfahrt
- Abendessen mit Aroser Mannschaft nach Match gegen ZSC und anschliessendem Skifahren bei Vollmond. Infos und Reservation auf sekretariat@ehc-arosa.ch
****AROSA ICE CLASSIC - 28. - 30. DEZEMBER 2017

Junioren Top: Niederlage zum Abschluss der Qualifikation
Nach fünf Siegen in Serie musste man zum letzten Spiel der Vorrunde auswärts gegen Ilnau-Effretikon antreten. Die Zürcher sind der direkte Verfolger von Leader Dübendorf. Dies zeigte sich in den ersten Minuten auch: sie spielten gradlinig und mit viel Laufbereitschaft. Sie stoppten sich in der siebten Minute jedoch mit einem Doppelausschluss gleich selber. Alec Veraguth konnte die Heidner/Aroser mit einem Hammer von der blauen Linie in doppelter Überzahl in Führung bringen. Und es kam noch besser: Eine weitere Strafe verwerte Captain Nicola Bächinger zum 2:0. Als Maurus Caflisch in der 15.Min wunderbar ins obere Toreck schoss, konnte schon leicht von einem Punktgewinn geträumt werden. Jedoch war man sich bewußt, dass diese Führung etwas gar einfach zustande gekommen war. Und so konnten die Illnauer noch vor der Pause mit einem Shorthander auf 1:3 verkürzen.

Im zweiten Drittel erwischte es dann die Bündner mit den Strafen. Mit zwei Powerplaytoren konnten die Zürcher das Spiel drehen und mit 4:3 in die Pause gehen. Der fünfte Treffer kam dann etwas gar glücklich zustande und somit war es geschehen um die tapfer kämpfenden Jungs von Trainer Ivo Prorok. Mit dem 6:3 ins verlassene Tor war das Spiel definitiv entschieden. Somit ging diese Vorrunde mit einer Niederlage zu Ende. Die Vorrunde wird man auf den Plätzen 4-6 beenden, was für den Aufsteiger ein kleines Erfolgserlebnis ist. Der kuriose Modus funktioniert so, dass die ersten zwei um den Schweizermeister spielen, und die unteren Teams Rangpunkte erhalten. Somit beginnt die Meisterschaft sozusagen neu. Ziel der Mannschaft ist es ganz klar den Ligaerhalt zu schaffen. Wenn man so weiterspielt wie in den letzten Spielen, sollte dieses Ziel erreichbar sein. (Bericht: Nicola Bächinger)

EHC Illnau-Effretikon – EHC Lenzerheide/Arosa 6:3 (1:3, 3:0, 2:0)

Tore: 8. Veraguth (Cola, Knuchel, Doppelausschluss Illnau) 0:1, 12. N. Bächinger (Epifani, Peterhans, Ausschluss Illnau) 0:2, 15. Caflisch (Salis) 0:3, 20. Illnau (Ausschluss Illnau!) 1:3, 22. Illnau (Ausschluss Simeon) 2:3, 34. Illnau 3:3, 38. Illnau (Ausschluss Salis) 4:3, 50. Illnau 5:3, 59. Illnau 6:3.

Für Lenzerheide/Arosa spielten: Pieren; N. Bächinger, J. Salis, Veraguth, Cola, Simeon; Cavelti, Bohé, Kobler, Epifani, Peterhans, Knuchel, Caflisch, T. Kunfermann, Trepp.

Novizen A: Sieg in Rapperswil-Jona
Fabricio De Babo und Kay Woodward spielten mit den Novizen des EHC St. Moritz. Die beiden Aroser trugen stark dazu bei, dass die Engadier das Auswärtsspiel am Zürichsee 6:3 gewannen. Fabricio lieferte beim wichigen 1:0-Führungstreffer mit seinem bereits sechsten Assist in der laufenden Meisterschaft das entscheidende Zuspiel.

Mini A: Starkes Spiel im Engadin
An diesem Wochenende führte der Weg unserer Minis ins Unterengadin zum Club da Hockey Engiadina. Nach den letzten drei Siegen in Serie wollte man natürlich auch dieses Mal wieder mit Punkten nach Hause zurückkehren. Entsprechend motiviert ging man ans Werk. Das vorgängige Penaltyschiessen, welches bei den Minis immer vor dem Spiel stattfindet, ging schon einmal zu unseren Gunsten aus: Goalie Loïc Schoenahl konnte alle Schüsse der Gegner parieren und Gian Manera konnte als einziger einen Treffer für uns verbuchen.

Das Spiel war von Anfang an sehr intensiv aber dennoch recht ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen. Nur waren die Gastgeber beim Abschluss etwas kaltblütiger und konnten sich in der 6. und 13. Minute je einen Treffer gutschreiben lassen. Mit dem Spielstand von 2:0 ging es in die erste Pause.

Wie so oft, nach der Pause noch nicht richtig parat und schon passierts: 39 Sekunden nach Anpfiff zum zweiten Drittel mussten wir bereits den dritten Treffer entgegennehmen. Die restlichen 19 Minuten waren aber alle wieder bei der Sache. Die Aroser/Heidner konnten dann zwar etwas mehr Druck aufs gegnerische Tor ausüben aber das Glück war uns nicht hold und so war dies der einzige Treffer im Mitteldrittel.

Kurz nach Anpfiff zum Schlussdrittel mussten unsere Jungs eine weitere Unterzahlsituation überstehen. Leider gelang dann den Engadinern der vierte Treffer und keine fünf Minuten später stand auf der Anzeigetafel ein 5:0. Wer nun aber glaubt, dass unsere Jungs deswegen aufgegeben haben, der hat sich getäuscht. Fünf Minuten vor Schluss tankte sich Felix Pichlmair durch die gegnerische Abwehr und erzielte den ersten Treffer für unsere Farben. Kommentar von meinem Sitznachbar: „Jetzt einfach noch jede Minute ein Tor und dann ist gut“. Als hätten die Jungs das gehört, versenkte Enzo Monstein auf Zuspiel von Giuliano Salamin eine Minute später den Puck im Netz des Club da Hockey Engiadina. Nun ging es Schlag auf Schlag, denn 19 Sekunden später bediente Beni Waidacher erneut Felix Pichelmair und dieser konnte auf 3:5 verkürzen. Dies wurde dann dem Coach der Engadiner doch zu viel und er nahm sein Timeout. Somit war der Schwung weg und mit dem Schlussresultat von 3:5 gingen unsere Minis vom Eis.

Zwar ohne Punkte aber hocherhobenen Hauptes kehrten wir nach Hause zurück. Gut gemacht Jungs! Ihr habt Moral gezeigt und gekämpft. (Bericht: Prisca Schoenahl)

Bambini: Spielrunde in Grüsch
Unser Team wurde von Coach Herbert Schädler gecoacht und super auf die Matches eingestellt. Wir konnten auf die Verstärkung von zwei Spielern der Lenzerheide zählen. Vielen Dank an die Heidner.

Das erste Spiel gegen die Lenzerheide war hart umkämpft. Dank dem grossen Einsatz der Aroser Kinder konnte das Spiel gewonnen werden.

Im zweiten Spiel gegen die starken Churer gerieten wir zuerst mit einigen Toren in Rückstand. Diesen konnten wir bis kurz vor Schluss aufholen, mussten aber in den letzten Sekunden noch zwei Gegentore hinnehmen.

Im dritten Spiel gegen das Heimteam ging uns dann etwas die Luft aus und es resultierte eine knappe Niederlage.

Unser sehr junges Team konnte aber in allen Spielen mithalten und am Ende durften dann alle müde aber glücklich nach Hause fahren. (Bericht: Patrick Hediger)

Für Arosa spielten:
Bastian Pichlmair, Yvo Hediger, Finn Thöny, Alessia Salamin, Silvan Kuppelwieser, Diego Jenny, Kiano Minnella, Lavinja Hediger sowie die Gastspieler Filina und Luca.



!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NÄCHSTES HEIMSPIEL:
EHC AROSA - GDT BELLINZONA
Samstag, 16. Dezember 2017, 20.00 Uhr
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel