Google+

Freitag, 12. Januar 2018

Vor Spitzenkampf: Deutsche Nati-Legenden mit Riesenherz für EHC Arosa

Die besten früheren Fussballer der Schweiz, Holland und Deutschland spielten diesen Freitag am Arosa IceSnowFootball um den inoffiziellen WM-Titel im Schneefussball. Kaum waren die Matches zu Ende, gab's unter den Kickern eigentlich nur noch ein Thema. Das Spitzenspiel vom kommenden Sonntag (16 Uhr) zwischen dem EHC Arosa und dem EHC Wetzikon.

**********************************************************
Hier geht's zur Versteigerung:
ORIGINAL-MATCHTRIKOTS EHC AROSA "Arosa Ice Classic"
**********************************************************

Besonders die früheren Deutschen Nationalspieler sind vom EHC Arosa angetan. Dass sie es diese Jahr nicht ins WM-Finale geschafft haben, können sie mit der Perspektive, dass die Aroser am Sonntag zum grossen Heimspiel laden, bestens leben. Wiese, Kirsten und Bobic sind im kompletten Arosa-Fieber:

Tim Wiese:
Mit seinem langjährigen Verein Werder Bremen, für den er zwischen 2005 und 2012 spielte, gewann Tim Wiese 2009 den DFB-Pokal und stand im selben Jahr im Finale des UEFA-Pokals. 2013 endete seine Profikarriere bei der TSG 1899 Hoffenheim, bei der er nach weniger als einem Jahr freigestellt wurde. Mit der Nationalmannschaft nahm Wiese an der Weltmeisterschaft 2010 und an der Europameisterschaft 2012 teil.
Nach dem Ende seiner Profifußballer-Laufbahn trat Wiese, wegen des rein formal weiterlaufenden Vertragsverhältnisses mit der TSG 1899 Hoffenheim zwischenzeitlich mit Bodybuilding beschäftigt, am 3. November 2016 unter dem Kampfnamen "The Machine" im Rahmen einer WWE-Deutschland-Tour in einem Schaukampf auf.
Deutschlands charismatischer Goalie Tim Wiese.
Ulf Kirsten:
Der aus der ehemaligen DDR stammende Ulf Kirsten gilt als einer der besten deutschen Torjäger der 1980er und 1990er Jahre. Er wurde mit Dynamo Dresden zweimal Meister und dreimal Cupsieger.
Der Sprung in die Bundesliga gelang ihm ohne Mühe, bereits in seinem ersten Bundesligaspiel traf er gegen den FC Bayern München. Vier Mal – 1996/97, 1998/99, 1999/2000 und 2001/02 – wurde Kirsten jeweils Bundesliga-Zweiter. Ein Meistertitel mit Leverkusen blieb ihm jedoch in allen 13 Spielzeiten versagt,
Zu seinen persönlichen Erfolgen im Fußball gehörten neben der Wahl zum vorletzten DDR-Fußballer des Jahres im Jahr 1990 die drei Torjägerkanonen in den Bundesligaspielzeiten 1992/93, 1996/97 und 1997/98. Mit seinen 181 Bundesligatoren belegt Kirsten Platz sechs der ewigen Torschützenliste der Bundesliga. Kirsten bestritt 100 A-Länderspiele – 49 Partien für die DDR (14 Tore) und 51 für die Bundesrepublik Deutschland (20 Tore) – und erzielte insgesamt 34 Tore.

Deutschlands Tormaschine Ulf Kirsten.
Fredi Bobic:
1997 gewann Bobic mit dem VfB Stuttgart den DFB-Pokal. Zwei Jahre später wechselte er zu Borussia Dortmund, wo er fünf Jahre unter Vertrag stand. 2002 folgte der Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96. Mit 14 Saisontoren hatte er entscheidenden Anteil am Klassenerhalt des Vereins und wurde zur Belohnung seiner starken Leistungen von Teamchef Rudi Völler nach vierjähriger Abwesenheit wieder ins Nationalteam berufen. Nach der Saison 2002/03 wechselte Bobic zu Hertha BSC. Für die Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 1994 und 1998 sowie 2002 und 2004 37 Spiele, in denen er zehn Tore erzielte. 1996 wurde Bobic mit Deutschland Europameister. Seit Juni 2016 ist er Vorstand Sport bei Eintracht Frankfurt.


Deutschlands Südexport Fredi Bobic.

Andere Artikel zum Spitzenkampf EHC Arosa - EHC Wetzikon:
- Alles für Arosa: Unsere #24 "Holi" vor dem Spitzenkampf gegen Wetzikon
- Kommender Sonntag, super Sonntag! 12 Stunden Eishockey in Arosa

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NÄCHSTES HEIMSPIEL:
EHC AROSA - EHC WETZIKON
Sonntag, 14. Januar 2018, 16.00 Uhr
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel #fanartikel