Google+

Samstag, 21. Juli 2018

EHC Arosa-Nachwuchs: Mit Wurst und Chef in den See schmeissen in die Sommerpause

Während die erste Mannschaft ihr Trainingspensum massiv herauf geschraubt hat, weilt der Aroser Nachwuchs zur Zeit in den Ferien. Vor der Verabschiedung in die Sommerpause genossen die Hockey-Kinder, zusammen mit Elternteile, vergnügliche Grill- und Badeplauschstunden am Untersee.

Da schmeckt den EHC Arosa-Hockeykindern die Wurst aber ganz gehörig!

**********************************************************
Saison-Abonnement 18/19: "Diese Mannschaft hat meine vollste Unterstützung!"
**********************************************************

Ramon Pfranger, Leiter des EHC Arosa-Nachwuchs und Trainer der Nachwuchsmannschaften musste, kaum hatte der Anlass begonnen, dran glauben. Eine Kinderschar stürzte sich auf "Pfrängi", schleifte ihn zum Seeufer und schmiess den EHC Arosa-Topscorer der vergangenen Saison ins Nass.

Viel Spass für die Aroser in der Badi Untersee,

Rund 30 EHC Arosa-Nachwuchsspieler und Elternteile genossen die Stunden am See und liessen die ersten, strengen Trainingswochen im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison ausklingen.

EHC Arosa-Nachwuchsleiter Ramon Pfranger (rechts) wurde in den See bugsiert und konnte nur jemand auch noch ins "Verderben" mitreissen.

Der EHC Arosa dankt den Betreibern der Badi Untersee, dass der Club die Infrastruktur nutzen durfte und für die grosse Gastfreundschaft. Die Badi Untersee ist wohl eine der schönsten der Schweiz und kann der EHC Arosa nur wärmstens empfehlen.

Ramon Pfranger beim Versuch, sich zu revanchieren.

Die Nachwuchs-Hockeyaner mal ohne Ausrüstungen.

Feuer frei für die Aroser.
Kinder und Eltern auf dem Erinnerungsfoto an den EHC Arosa-Grillplausch.

#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel
#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel#fanartikel